Informationen zu jedem Sonn- und Festtag im Kirchenjahr


Home
Advent
Christfest (Weihnachten)
Zwölf Heilige Nächte
Epiphanias
Vorfastenzeit
Fastenzeit
Heilige Woche
Ostern
Pfingsten
Trinitatis
Ende des Kirchenjahres
Feste Januar-August

Bekehrung des Paulus (25.1.)
Darstellung des Herrn - Lichtmess (2.2.)
Apostel Matthias (24.2.)
Jüngerinnen Jesu (8.3.)
Mariä Verkündigung (25.3.)
Evangelist Markus (25.4.)
Apostel Philippus und Jakobus (3.5.)
Geburt Johannes des Täufers (24.6.)
Augsburgische Konfession (25.6.)
Peter und Paul (29.6.)
Heimsuchung Marias (2.7.)
Jakobus der Ältere (25.7.)
Zerstörung Jerusalems (10.8.)
Apostel Bartholomäus (24.8.)

Feste September-Dezember
Bitt- und Gedenktage




Tag des Evangelisten Markus
25. April
Der Evangelist Markus - Proprium

Proprium | Predigttext | Liedvorschläge | Gebete


Der Evangelist Johannes-Markus hat, so vermuten manche Ausleger, die Passionsgeschichte vom Abendmahl an selbst miterlebt, da das Haus, in dem Jesus mit seinen Jüngern das Mahl hielt, sein Elternhaus war. Dorthin soll auch Petrus, nachdem er vom Engel aus dem Gefängnis befreit worden war, gegangen sein (Apg 12, 17). Hier finden wir auch den Doppelnamen Johannes-Markus.
Später ist Markus Anlass zu dem Streit, als dessen Folge sich Barnabas und Paulus vor der zweiten Missionsreise trennen (Apg 15, 36-41). Paulus war von Markus enttäuscht, weil dieser nicht mit in das Innere Kleinasiens hatte vordringen wollen, und verbot ihm, bei der Besuchsreise der neu gegründeten Gemeinden mitzukommen. Dennoch kann Paulus über Markus später im Kolosserbrief Gutes sagen: "Es grüßt euch Aristarchus, mein Mitgefangener, und Markus, der Vetter des Barnabas, und Justus. Von den Juden sind diese allein meine Mitarbeiter am Reich Gottes, und sie sind mir ein Trost geworden." (Kol 4, 10f)
Markus soll nach der Überlieferung als erster in Ägypten gewesen sein und in Alexandrien die ersten Gemeinden gegründet haben.
Nach altkirchlicher Überlieferung hat er in Rom sein Evangelium geschrieben. Hinweise für seinen Aufenthalt dort finden sich in 1. Petr 5, 13: "Es grüßen euch aus Babylon (= Rom), die samt euch auserwählt sind, und mein Sohn Markus." In 2. Tim 4, 11 fordert Paulus den Timotheus auf, Markus mitzubringen. Wenn dies geschah und Paulus diesen Brief schrieb, ist auch dieser Vers eine Quelle für die Vermutung des letzten Aufenthaltsortes des Markus.
Folgt man diesen Überlegungen, kann man davon ausgehen, dass der Evangelist Markus ein besonders enges Verhältnis zur Verkündigung der Urgemeinde hatte. In Rom erhielt er zuletzt aus der Hand des Petrus, dessen Übersetzer er war, Informationen über das Leben Jesu, so dass er sich daran machen konnte, das Evangelium zu schreiben, wozu er von der römischen Gemeinde nach der Überlieferung gedrängt wurde.
Das Evangelium des Markus verkündigt uns Jesus Christus als den Herrn dieser Welt.
Das Zeichen des Evangelisten ist der Löwe, da sein Evangelium in der Wüste beginnt, wo die wilden Tiere leben.
Gestorben ist Markus vermutlich in Alexandrien, wo er bei der Ostermesse ergriffen und am nächsten Tag hingerichtet wurde.
Eine Auswahl aus obigem Text
Wie lieblich sind auf den Bergen die Füße der Freudenboten, die da Frieden verkündigen, Gutes predigen, Heil verkündigen. (Jes 52, 7)
Herr, mach uns stark im Mut (EG 154) oder
Erhalt uns, Herr, bei deinem Wort (EG 193) oder
Ich lobe dich von ganzer Seelen (EG 250) oder
Es wolle Gott uns gnädig sein (EG 280)
Liedvorschläge
Wie lieblich sind auf den Bergen die Füße der Freudenboten, die da Frieden verkündigen, Gutes predigen, Heil verkündigen. (Jes 52, 7)
Gott der Herr ist Sonne und Schild, der Herr gibt Gnade und Ehre. Er wird kein Gutes mangeln lassen den Frommen. oder
Freuet euch des Herrn, ihr Gerechten; * die Frommen sollen ihn recht preisen. (Ps 84, 12 oder Ps 33, 1)
Wenn der Tag auf einen Sonntag fällt, wird er auf den Vortag oder in die Woche des Sonntags verlegt.
rot

Biblische Texte (Perikopen)

Ps 22, 23. 28-29. 32 (EGb) oder 89, 2.6-8.(16-17)
Lk 10, 1-9
Apg 15, 36-41
Hes 1, 4-14
Zuletzt überarbeitet: 26 November 2014
© Copyright 1998-2014 by Martin Senftleben

Bibeltexte: © 1985 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart
Alle Rechte vorbehalten.
Schreiben Sie mir!

- Heiligenkalender -
- Erläuterungen & Impressum -
- Kalender -
- Monatssprüche -
- Links -
- Buchtipps -
- Lesepläne -
- Thema Gottesdienst -
- Diskussionsforum -
- drmartinus.de -
- Konzertsänger -
- Kirchenmusik/Oratorien -
- Pfarrerrecht -
- Spende -

Aktuelle Predigtreihe: I

 Als ein Wort behandeln


Bitte unterstützen Sie diese Webseite, indem Sie Ihre Bücher und anderes bei Amazon kaufen oder auf die folgende Werbung klicken. Danke!

Gebrauchte Bücher bei booklooker
Hier finden Sie gebrauchte Bücher zum günstigen Preis!


"christliche" Suchmaschinen:

Feuerflamme Suchmaschine
eXTReMe Tracker