das Kirchenjahr

Pfingstsonntag

Tag der Ausgießung des Heiligen Geistes

Ausgießung des Heiligen Geistes

Gottesdienstentwurf
Der folgende Vorschlag soll vor allem denen, die ungeübt sind in der Gestaltung eines Gottesdienstes, eine Hilfe sein. Er ermöglicht auch einen Gottesdienst in häuslicher Gemeinschaft ohne Pfarrer/in.

Gruß: Im Namen Gottes des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen
Unsere Hilfe steht im Namen des Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat. Amen [Je nach Gewohnheit und Möglichkeit im Wechsel mit der Gemeinde]
Der Spruch für die Woche des Sonntags Pfingstsonntag - Tag der Ausgießung des Heiligen Geistes steht beim Propheten Sacharja im 4. Kapitel und lautet: Es soll nicht durch Heer oder Kraft, sondern durch meinen Geist geschehen, spricht der Herr Zebaoth.
Eingangslied: O Heiliger Geist, o heiliger Gott (EG 131, 1-3.6)
Psalmgebet: Ps 118, 24-29
Liturg oder Gemeinde: Ehr sei dem Vater und dem Sohn... (EG 177.x)
Kyriegebet: Himmlischer Vater, zu schnell verlassen wir uns auf unser eigenes Urteil und handeln, ohne nach deinem Willen zu fragen. Wir bitten dich: lass uns auf deinen Heiligen Geist hören, damit wir tun, was dir gefällt, und dich mit unseren Worten und Taten ehren. Wir rufen dich an:
Kyrie eleison, Christe eleison, Kyrie eleison.
und/oder: Kyrie-Gesang (EG 178.x, z.B. 178.8)
Liturg: Ehre sei Gott in der Höhe
Gemeinde: Allein Gott in der Höh sei Ehr (EG 179, 1)
oder
Liturg + Gemeinde im Wechsel: Ehre sei Gott in der Höhe (EG 180.1)
Gebet: Allmächtiger Gott, himmlischer Vater: durch die Taufe hast Du uns deinen Heiligen Geist zugesagt. Schenke uns immer neu die Offenheit für sein Wirken in unserem Leben, damit wir in allem, was wir reden und tun, nach deinem Willen handeln und auf deinen Wegen gehen. Das bitten wir dich, der du die Welt in Händen hältst. Amen
Wenn zwei Lesungen gehalten werden, hier fortfahren:
Lesung: Apg 2, 1-21 (Epistel)
Lied: Komm, Gott Schöpfer, Heiliger Geist (EG 126, 1.2.5.6)
Wenn nur eine Lesung gehalten wird, hier fortfahren:
Gesang: Halleluja
Halleluja-Vers (gesungen oder gesprochen): Du sendest aus deinen Odem, so werden sie geschaffen, / und du machst neu die Gestalt der Erde. - Komm, Heiliger Geist, erfüll die Herzen deiner Gläubigen / und entzünd' in ihnen das Feuer deiner göttlichen Liebe.
Gesang: Halleluja*
Lesung: Joh 14, 15-19(20-23a)23b-27 (Evangelium)
Lied: Zieh ein zu deinen Toren (EG 133, 1.2.5)
Predigt/Ansprache/Meditation/Stille (Predigttext: s. Proprium Predigtreihe II)
Lied: O dass doch bald dein Feuer brennte (EG 255, 1-5)
Fürbitte
Herr unser Gott, wir danken dir für deine Gegenwart. Wir bitten dich: lass deinen Geist stark werden in uns, der uns im Glauben festmacht, fröhlich und geduldig, der uns mit Hoffnung erfüllt und unsere Phantasie beflügelt, der uns deinen Frieden bringt.
Wir bitten dich, Gott, um den Geist der Freude für alle, die ihre Freude am Leben verloren haben, für alle, denen das Lachen vergangen ist, die verzweifelt sind, die im Dunkel der Trauer gefangen sind.
Wir bitten dich, Gott, um den Geist des Verstehens für alle, die sich unverstanden fühlen, für alle, die für andere kein Verständnis aufbringen können, für alle, die versuchen, dich mit Hilfe der Vernunft zu leugnen.
Wir bitten dich, Gott, um den Geist des Friedens für alle, denen Macht wichtiger ist als Leben, für alle, die unter Gewalt und Krieg leiden, für alle, die mit sich selbst uneins sind, für alle, die in Streit leben.
Wir bitten dich, Gott, um den Geist des Mutes für alle, denen es an Mut fehlt, für alle, die Angst haben, aufzufallen, für alle, die dem Tod nahe sind.
Wir bitten dich, Gott, um den Geist der Hoffnung für alle, die verzweifelt sind, für alle, die unter einer unheilbaren Krankheit leiden, für alle, die keine Zukunft mehr sehen.
Wir bitten dich, Gott, um den Geist der guten Einfälle für alle, die auf ihre Fragen keine Antworten finden, für alle, die verlernt haben, zu träumen, für alle, die die Wunder deiner Schöpfung nicht mehr erkennen können.
Wir bitten dich, Gott, um den Geist der Geduld, damit wir auch in Zukunft unsere Mitmenschen nicht gefährden, indem wir die noch bestehenden Einschränkungen beachten und einhalten.
Wir bitten dich, Gott, um deinen heiligen Geist, der Leben schafft und erhält: lass ihn in uns stark werden, damit deine Kirche ein wahrhaftiges Zeugnis ablegen kann in einer Welt, die sich von dir losgesagt hat.
Dein Geist helfe unserer Schwachheit auf und lasse uns erfahren, dass denen, die dich lieb haben, alle Dinge zum Besten dienen. Dir sei Ehre in Ewigkeit.
Amen

Vaterunser
Segen: Es segne und behüte uns Gott, der Allmächtige und Barmherzige, Vater, Sohn und Heiliger Geist. oder
Der Herr segne dich und behüte dich, der Herr lasse leuchten sein Angesicht über dir und sei dir gnädig, Der Herr erhebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden.
Schlusslied: Herr, erbarm, erbarme dich (EG 331, 11)

Es bleibt jedem überlassen, den Vorschlag den Gegebenheiten anzupassen.

Rechtliche Hinweise:
Wenn man einen Gottesdienst aufnimmt und im Internet verfügbar macht, muss man das Urheberrecht beachten. Die hier gemachten Liedvorschläge sollten diesbezüglich kein Problem darstellen, da sie nach geltendem Urheberrecht rechtefrei sind (der Autor muss länger als 70 Jahre verstorben sein). Die Gebetstexte stammen von mir und dürfen genutzt werden.
Gottesdienste, die auf YouTube eingestellt werden, sollten auch mit anderen Liedern abgedeckt sein, da die EKD einen Rahmenvertrag mit der GEMA für Veröffentlichungen auf YouTube geschlossen hat. Eine Rückversicherung bei der Rechtsabteilung der eigenen Landeskirche empfiehlt sich dennoch. Bei Veröffentlichung des virtuellen Gottesdienstes auf der Webseite der Gemeinde ist es gut, sich auf das hier vorgeschlagene Liedgut (oder andere Lieder, die nicht mehr urheberrechtsgeschützt sind) zu beschränken.

*Das „Halleluja” steht bewusst unmittelbar vor der Evangeliumslesung, denn es leitet das Evangelium ein und schließt nicht, wie in den vergangenen Jahrzehnten üblich geworden, die Epistellesung ab.