das Kirchenjahr

Gedenktag der Entschlafenen

Die Hoffnung des ewigen Lebens

Gebete

Die hier vorgelegten Gebete sind bereits in einem Gottesdienst gebetet worden. Nicht immer habe ich aktuelle und lokale Bezüge daraus entfernt. Daher ist es wichtig, sich vorab die Texte sorgfältig anzueignen und gegebenenfalls Anpassungen an die aktuelle Situation und die örtlichen Gegebenheiten vorzunehmen. Für den Gottesdienst (dazu gehören auch persönliche Andachten) dürfen die Gebete ohne vorherige Nachfrage genutzt werden. Jede andere Form der Nutzung setzt eine Rücksprache mit mir voraus.

Kollektengebete (Tagesgebete):

Herr Gott, himmlischer Vater: Du hast unser Leben durch den Tod auf eine kurze Zeit begrenzt, damit wir erkennen, dass wir nicht vollkommen sind, dass wir deine Stelle nicht einnehmen können. Hilf uns erkennen, dass wir in Dir und durch dich allein die Fülle des Lebens haben, auch über den Tod hinaus. Durch unseren Herrn Jesus Christus, deinen Sohn, der mit dir und dem Heiligen Geist lebt und regiert von Ewigkeit zu Ewigkeit.
Amen

I - Joh 5, 24-29

Fürbittengebet:

Lieber himmlischer Vater, wir danken dir für das Leben derer, die uns lieb waren, die wir loslassen mussten, deren Namen wir gehört und vor dir ausgerufen haben und an die wir immer wieder denken. Wir loben dich für all das Gute, das du durch sie und in ihrem Leben gewirkt hast, für die Saat, die sie ausgestreut haben und nun mit Freuden ernten dürfen. Wir bitten dich: sei ihnen gnädig im Gericht. Schenke ihnen die Fülle deiner ewigen Gegenwart. Vollende, was du ihnen in der Taufe zugesagt hast.
Sei du bei uns, die wir noch auf unsere Vollendung warten, die wir Tränen geweint haben, die wir von der Stille erschreckt wurden, die nach dem Abschied blieb, und die wir ratlos geworden sind: Lass unsere Suche nach dir nicht vergeblich sein. Lass uns Zeichen sehen, die die Hoffnung des ewigen Lebens stärken; lass uns fest werden in der Gewissheit, dass du dem Tod die Macht genommen hast, und erfülle uns neu mit deiner Kraft, damit wir den Samen der Liebe ausstreuen, auch wenn es unter Tränen geschieht.
Das bitten wir dich durch Jesus Christus, deinen Sohn, unseren Herrn.

oder

Himmlischer Vater, wir danken Dir, dass Du den Tod überwunden hast und ein unvergängliches Wesen an das Licht gebracht hast. Angesichts des Todes, der tiefe und schmerzliche Wunden reißt, gelingt es uns nicht immer, an Dir festzuhalten, und bitten dich darum: halte du uns fest, lass uns nicht fallen in die bodenlose Tiefe der Verzagtheit, sondern trage uns sicher auf dem Grund der Hoffnung, die du in unsere Herzen legst.
Wir bitten dich für all die, die überall nach Hilfe suchen, nur nicht bei dir: mache uns aufmerksam, damit wir ihnen die rechten Schritte zeigen können, so dass sie den Weg zum Licht finden, das unser Dunkel erhellt.
Wir bitten dich für die, die dem Tod ins Angesicht sehen und erschrecken: nimm alles fort, was Angst macht. Lass uns verkünden, dass du den Tod überwunden hast, und darum nicht mehr Angst, sondern Mut und Zuversicht regieren.
Wir werden stille vor dir, um derer zu gedenken, die uns vorausgegangen sind, und um für die zu beten, die in Schatten und Finsternis des Todes leben.
Stille
Wir beten gemeinsam mit den Worten, die uns unser Herr Jesus Christus gelehrt hat:

II - 1. Kor 15, 35-38.42-44a

III - 5. Mose 34, 1-8

IV - Joh 6, 37-40

Fürbittengebet:

Lieber himmlischer Vater, wir danken dir für das Leben derer, die uns lieb waren, die wir loslassen mussten, deren Namen wir gehört und vor dir ausgerufen haben und an die wir immer wieder denken. Wir loben dich für all das Gute, das du durch sie und in ihrem Leben gewirkt hast, für die Saat, die sie ausgestreut haben und nun mit Freuden ernten dürfen. Wir bitten dich: sei ihnen gnädig im Gericht. Schenke ihnen die Fülle deiner ewigen Gegenwart. Vollende, was du ihnen in der Taufe zugesagt hast.
Sei du bei uns, die wir noch auf unsere Vollendung warten, die wir Tränen geweint haben, die wir von der Stille erschreckt wurden, die nach dem Abschied blieb, und die wir ratlos geworden sind: Lass unsere Suche nach dir nicht vergeblich sein. Lass uns Zeichen sehen, die die Hoffnung des ewigen Lebens stärken; lass uns fest werden in der Gewissheit, dass du dem Tod die Macht genommen hast, und erfülle uns neu mit deiner Kraft, damit wir den Samen der Liebe ausstreuen, auch wenn es unter Tränen geschieht.
Das bitten wir dich durch Jesus Christus, deinen Sohn, unseren Herrn.

V - Dan 12, 1b-3

VI - Ps 90, 1-14

M - Ps 103, 13-18
Weish 3, 1-5
Phil 1, 21-26
1. Thess 4, 13-16

  • Evangelisches GottesdienstbuchWenn sie auf diesen Link klicken, verlassen Sie diese Webseite und werden zu Amazon weitergeleitet! Durch den Kauf bei Amazon unterstützen Sie die Weiterentwicklung dieser Webseite!
    . Neue gemeinsame Agende der EKU und der VELKD in Taschenausgabe v. Kirchenleitungen der EKU und der VELKD (Hg.). Ev. Verlagsanstalt 2020, 872 S. - 1. Auflage.
    Diese Ausgabe ist der neuen Perikopenordnung angepasst. Sie enthält eine umfangreiche Materialsammlung für die Gestaltung des Gottesdienstes. Taschenausgabe zum Gebrauch bei der Vorbereitung und unterwegs
  • Berühre uns, Herr, sanft mit deinem WortWenn sie auf diesen Link klicken, verlassen Sie diese Webseite und werden zu Amazon weitergeleitet! Durch den Kauf bei Amazon unterstützen Sie die Weiterentwicklung dieser Webseite!
    . Gebete und Texte für Gottesdienst und Andacht v. Kurt Rainer Klein. Neukirchener Verlag 2019, 159 S. - 1. Auflage.
    Neue Gebete und Meditationen, die vielseitig in der Gemeindearbeit eingesetzt werden können: als Ergänzung in Gottesdiensten und Andachten, für Segen und Fürbittgebete, als Psalmlesung oder auch für Hausbesuche.
  • Werkbuch GottesdienstWenn sie auf diesen Link klicken, verlassen Sie diese Webseite und werden zu Amazon weitergeleitet! Durch den Kauf bei Amazon unterstützen Sie die Weiterentwicklung dieser Webseite!
    . 120 Texte und Gesänge mit leichtem Chorsatz v. Dietrich Sagert (Hg.), Eckart Reinmuth u.a.. Ev. Verlagsanstalt 2020, 240 S. - 1. Auflage.
    Das Werkbuch Gottesdienst ist aus der jahrzehntelangen Zusammenarbeit des Neutestamentlers Eckart Reinmuth und des Kirchenmusikers und Komponisten Karl Scharnweber hervorgegangen. Es enthält neben einigen unvertonten Texten für Meditation, Gottesdienst und Andacht viele Singverse, Kanons und Gemeindelieder für Gemeinde oder Chor. Alle Gesänge wurden bereits aufgeführt und haben sich in der gottesdienstlichen Praxis bewährt. Der Band wird durch drei Register erschlossen (Kirchenjahreszeitliches, Bibelstellen- und Themenregister), um seine Gebrauchsfähigkeit in der praktischen Gemeindearbeit zu erhöhen.
Weitere Buchvorschläge rund um den Gottesdienst...