das Kirchenjahr

Gedenktag der Maria Magdalena

22. Juli

Maria von Magdala

Proprium

Beschreibung:
Drei verschiedene Frauengestalten schmolzen in Maria Magdalena zu einer Person zusammen. Die Tradition verbindet Maria aus Magdala, die durch Christus von schwerer dämonischer Besessenheit geheilt wurde (Lk 8, 2) mit Maria aus Bethanien, die Schwester des Lazarus (Joh 11, 1) und die Sünderin (Lk 7, 38) miteinander. Maria Magdalena selbst gehörte nach ihrer Heilung zu den Frauen, die Jesus begleitete und unterstützte (Lk 8, 1-3) und als erste Zeugin der Auferstehung (besser: des leeren Grabes) genannt wird. Sie begleitete den Leichnam Jesu und ging am ersten Tag der Woche, um ihn zu salben, da es dafür nach der Grablegung schon zu spät gewesen war (bei Sonnenuntergang brach der Sabbat an, an dem solche Tätigkeiten untersagt waren).
In Südfrankreich erzählte man sich bald die Legende, dass sie nach Marseille gereist sei, um dort in St. Baume Buße zu tun. Sie soll demnach in Vézelay begraben worden sein. Historisch ist dies nicht belegbar.
Darstellungen der Maria Magdalena zeigen sie mit einem Salbgefäß, unter dem Kreuz oder in einer Höhle mit aufgelöstem Haar, das sie wie einen Mantel umgibt. Auch ein Totenkopf und ein Kreuz werden ihr in die Hände gelegt, und schließlich gibt es auch Darstellungen, auf denen sie von Engeln gen Himmel getragen wird.
Der Gedenktag 22. Juli entspricht dem Gedenktag der römischen Kirche.
Eingangsvotum:
Der obige Text kann ganz oder teilweise als Eingangsvotum verwendet werden.
Wochenspruch:
Jesus Christus spricht: Gehet hin in alle Welt und predigt das Evangelium aller Kreatur. (Mk 16, 15b)
Wochenlied:
Christus ist König, jubelt laut (EG 269) oder
Die Heiligen, uns weit voran (
SJ Liederheft „Singt Jubilate”
29)
Antiphon:
Gott der Herr ist Sonne und Schild, der Herr gibt Gnade und Ehre. Er wird kein Gutes mangeln lassen den Frommen. (84, 12)
Halleluja-Vers:
Freuet euch des Herrn, ihr Gerechten; / die Frommen sollen ihn recht preisen.(Ps 33, 1)
Liturgische Farbe:
rot

Biblische Texte (Perikopen)

Psalm:
30, 5-13
I:
Hld 3, 1-5 - AT-Lesung - Predigttext
II:
Joh 20, 11-18 (s. Reihe I am Ostersonntag) - Evangelium-Lesung
III:
2. Kor 5, 14-18 - Epistel-Lesung
IV:
Hld 3, 1-5
V:
Joh 20, 11-18 (s. Reihe I am Ostersonntag)
VI:
2. Kor 5, 14-18
M:
Lk 8, 1-3