das Kirchenjahr

Quinquagesimae

Estomihi

Der Weg zum Kreuz

Gebete

Die hier vorgelegten Gebete sind bereits in einem Gottesdienst gebetet worden. Nicht immer habe ich aktuelle und lokale Bezüge daraus entfernt. Daher ist es wichtig, sich vorab die Texte sorgfältig anzueignen und gegebenenfalls Anpassungen an die aktuelle Situation und die örtlichen Gegebenheiten vorzunehmen. Für den Gottesdienst (dazu gehören auch persönliche Andachten) dürfen die Gebete ohne vorherige Nachfrage genutzt werden. Jede andere Form der Nutzung setzt eine Rücksprache mit mir voraus.

Kollektengebete (Tagesgebete):

Barmherziger Gott, du hast dich selbst dem Elend und der Not in unserer Welt gestellt, ja, du hast es auf dich genommen in deinem Sohn Jesus Christus. Gib, dass wir dies erkennen und uns nicht erdrücken lassen von der Last der Sorgen und Mühen, die jeder Tag mit sich bringt, und öffne unsere Ohren und Herzen, dass dein Wort uns erquickt und Leben schenkt. Durch deinen Sohn, unseren Herrn Jesus Christus, der mit dir und dem heiligen Geist lebt und regiert in Ewigkeit. Amen
oder
Herr Jesus Christus, dein Weg führt durch das Leiden zur Herrlichkeit. Wir bitten dich: stärke uns, wenn wir versuchen, deinen Weg mit zu gehen. Lass uns auf deine Nähe vertrauen, damit wir nicht verzagen. Hilf, dass wir am Ende mit einstimmen können in den Lobgesang deiner Engel. Das bitten wir dich, der du mit dem Vater und dem Heiligen Geist lebst und regierst von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen
oder
Unser Bruder Jesus Christus, du bist den Weg zum Kreuz gegangen, weil wir versagt haben. Wir bitten dich: lehre uns erkennen, dass wir nur dann dein Heil erfahren können, wenn wir das Kreuz, das von dir kommt, annehmen. Das bitten wir dich, der du mit dem Vater und dem Heiligen Geist lebst und herrschst in Ewigkeit. Amen

I - Lk 10, 38-42

Fürbittengebet:

Die Gottesdienstbesucher haben am Eingang je einen Stein (Kiesel oder ähnliches) in die Hand bekommen, auf die in der Predigt kurz eingegangen wird (Lasten und Sorgen, mit denen wir umhergehen, und die wir Jesus auf die Schulter legen können). Auf diese Steine wird im Gebet Bezug genommen, indem Raum geschaffen wird, diese Sorgen und Lasten abzulegen auf dem Altar - d.h. auf Gottes Schultern. Dieses Fürbittgebet hat Bezug zur ersten der hier wiedergegebenen Predigt.

Herr Gott, himmlischer Vater, oft lassen wir uns gefangennehmen von den Sorgen und Mühen des Alltags. Wir nehmen nicht wahr, wie wichtig es ist, dir zuzuhören und unsere Seele von deinen guten Worten anrühren zu lassen. Wir bitten dich: schenke uns Freiräume, in denen wir still werden können, um auf dich zu hören. Schenke uns Zeiten, in denen wir einander von dir erzählen, von den Wundern, die du an uns getan hast. Wir rufen zu dir:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Wir bitten dich für die, die glauben, die Welt retten zu müssen, und nicht begreifen, dass ihr Wohl und Wehe allein in deiner Hand liegt. Schenke ihnen Gelassenheit und hilf ihnen zu erkennen, dass all ihre Mühe ohne Dein Tun nichts wert ist. Wir rufen zu dir:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Wir bitten dich für all die, die gegen Krankheit und Tod ankämpfen, die Angst haben, ihr Leben zu verlieren. Lass sie in ihrem Kampf nicht allein, sprich zu ihnen, damit sie Hoffnung und Zuversicht gewinnen können. Mache sie gewiss, dass du ihr Heil bist, dass du ihr Leben bist, dass du alles in der Hand hast. Wir rufen zu dir:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Wir bitten dich für all die, die gegen Windmühlen kämpfen. Sie meinen, zu gewinnen, und erkennen nicht, dass jeder Sieg in solch einem Kampf eine Niederlage ist. Wir bitten dich für Politiker und die Entscheidungsträger in der Wirtschaft. Lehre sie, dass alle Macht der Welt vergeht. Hilf ihnen zu erkennen, wie ihr Handeln das Leben vieler Menschen zerstört. Wir rufen zu dir:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Vieles bewegt uns, vieles bedrückt uns. Oft belasten wir uns selbst mit Dingen, die doch eigentlich unwichtig sind. Aber selbst die Lasten, die wir tragen müssen, können wir doch auf deine Schultern legen. So wollen wir nun die Steine, die Symbole sind für die Dinge, die uns bedrücken und die uns hindern, dich zu hören, zu dir bringen, dass du sie von uns nimmst und unser Herz wieder leicht und froh machst.
Stille - Aktion. ...
Wir rufen zu dir:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Nimm dich unser gnädig an. Rette und erhalte uns, denn dir allein gebührt Ruhm, Ehre und Anbetung, dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist, von Ewigkeit zu Ewigkeit.
Amen

II - Lk 18, 31-43

Fürbittengebet:

Herr Jesus Christus, du bist den Weg zum Kreuz gegangen, um uns zu erlösen. Wir erkennen, dass der Weg zur Erlösung durch das Leiden hindurch führt. Wir bitten dich, dass du uns an der Hand nimmst, damit das Leid, das du uns aufbürdest, eine leichte Last werde. Lasst uns den Herrn anrufen:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Viele Menschen sehen dich als einen großen Lehrer an. Sie kennen deine Worte und versuchen, danach zu leben. Aber sie haben nicht begriffen, dass du sie erlösen willst, weil sie selbst nicht erkannt haben, dass sie Erlösung brauchen. Darum bitten wir dich: öffne ihre Augen, damit sie erkennen, auf welchem Weg sie sich befinden, und den richtigen Weg wählen. Lasst uns den Herrn anru­fen:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Leiden gehört zu unserem Leben dazu. Krankheit, Schmerz und Tod belasten uns. Wir sehnen uns nach einem Leben, in dem es kein Leid mehr gibt. Darum bemühen sich Wissenschaftler um immer bessere Methoden, das Leid zu überwinden. Aber sie versagen, weil es nicht möglich ist. Nur du kannst das Leid besiegen. Darum bitten wir dich: lass uns bei dir Zuflucht suchen, wenn das Leid in unserem Leben übermächtig wird. Lasst uns den Herrn anrufen:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Politiker sitzen an den Hebeln der Macht, aber letztlich können sie doch nichts tun gegen deinen Willen. Das ist beruhigend. Wir bitten dich: Lass die Menschen, die Macht haben, erkennen, dass sie damit ein ungeheure Verantwortung auf ihre Schultern geladen haben. Leite sie an, nach deinem Willen zu fragen, damit sie Entscheidungen treffen, die allen Menschen dienen. Lasst uns den Herrn anrufen:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Vieles bewegt uns, vieles bedrückt uns. Wir bringen in der Stille all das vor dich, was uns auf dem Herzen liegt.
Stille. ...
Lasst uns den Herrn anrufen:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Nimm dich unser gnädig an. Rette und erhalte uns, denn dir allein gebührt Ruhm, Ehre und Anbetung, dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist, von Ewigkeit zu Ewig­keit.
Amen

III - Jes 58, 1-9a

IV - Mk 8, 31-38

V - 1. Kor 13

VI - Am 5, 21-24

Fürbittengebet:

Gott, wir preisen deine Herrlichkeit, rühmen deine Macht und Stärke. In unserer Schwachheit übersehen wir oft, dass wir doch eintreten können für Recht und Gerechtigkeit, und darum bitten wir dich: ermutige uns, stärke uns, bereite uns, dass wir nicht zulassen, wenn Menschen unterdrückt und ihrer Rechte beraubt werden, dass wir aufschreien, wenn anderen Schmerz zugefügt wird, dass wir uns zwischen den Täter und das Opfer stellen, dass wir nicht erst Fragen stellen, sondern Schutz gewähren denen, die ihn brauchen.
Sieh an das Elend in der Welt, die Ausbeutung der Menschen in den Entwicklungsländern durch unsere allbeherrschende Wirtschaft, und mache dem ein Ende. Gebrauche uns dazu, damit wirklicher Frieden werden kann, kein Friede, der durch Waffengewalt erzwungen wird, sondern ein Friede, der durch Respekt und Verstehen ein festes Fundament entwickelt.
Dich preisen wir in unseren Gottesdiensten und in unseren Häusern, aber noch mehr durch unsere Taten in der ganzen Welt. Dir allein gebührt Lob und Ehre in Ewigkeit.
Amen.

M - Spr 1, 20-28
Lk 8, 16-18
Lk 23, 26-31

Fürbittengebet:

Zu Sprüche 1, 20-28
Herr Jesus Christus, du bist den schweren Weg zum Kreuz gegangen, um uns die Liebe Gottes zu offenbaren. Dafür danken wir dir und bitten dich: führe du uns den Weg, der uns bestimmt ist. Lass uns nicht überheblich werden oder selbstsüchtig, sondern lass uns unseren Weg in Demut und Verantwortung gehen.
Lass uns weise werden auf unserem Weg, und lass uns diese Weisheit weitersagen, damit die Menschheit endlich befreit werde von Selbstsucht, Neid, Gier und Hass.
Wir bitten dich für die Traurigen und Bedrückten, dass Worte der Weisheit sie wieder aufmuntern.
Wir bitten dich für die, die nur an sich selber denken, dass Worte der Weisheit ihren Blick auf die Menschen um sie herum lenken.
Wir bitten dich für die Kraftlosen und Schwachen, dass Worte der Weisheit ihnen aufhelfen und sie stärken.
Wir bitten dich für die, die nicht Nein sagen können, dass Worte der Weisheit ihnen deutlich machen, wo ihre Grenzen sind.
Wir bitten dich für die, die Versprechen machen, die Politiker und andere Führungskräfte, dass Worte der Weisheit sie anleiten, nur das zu versprechen, was sie auch halten können.
Wir bitten dich für alle, die ihre Fehler einsehen, dass Worte der Weisheit sie auf den rechten Weg zurück führen.
Wir bitten dich für die, die in Streit und Krieg leben, dass Worte der Weisheit sie zum Frieden und zur Versöhnung anleiten.
Wir bitten dich für uns, dass Worte der Weisheit uns frei machen von allen Sachzwängen und uns zu Boten deiner Liebe werden lassen.
Dein Weg, Jesus, ist der Weg der Liebe. Wir wollen ihn auch gehen. Darum bitten wir dich: erfülle uns mit deiner Liebe, damit endlich deine Herrschaft anbreche in Herrlichkeit.
Amen

  • Evangelisches GottesdienstbuchWenn sie auf diesen Link klicken, verlassen Sie diese Webseite und werden zu Amazon weitergeleitet! Durch den Kauf bei Amazon unterstützen Sie die Weiterentwicklung dieser Webseite!
    . Neue gemeinsame Agende der EKU und der VELKD in Taschenausgabe v. Kirchenleitungen der EKU und der VELKD (Hg.). Ev. Verlagsanstalt 2020, 872 S. - 1. Auflage.
    Diese Ausgabe ist der neuen Perikopenordnung angepasst. Sie enthält eine umfangreiche Materialsammlung für die Gestaltung des Gottesdienstes. Taschenausgabe zum Gebrauch bei der Vorbereitung und unterwegs
  • Berühre uns, Herr, sanft mit deinem WortWenn sie auf diesen Link klicken, verlassen Sie diese Webseite und werden zu Amazon weitergeleitet! Durch den Kauf bei Amazon unterstützen Sie die Weiterentwicklung dieser Webseite!
    . Gebete und Texte für Gottesdienst und Andacht v. Kurt Rainer Klein. Neukirchener Verlag 2019, 159 S. - 1. Auflage.
    Neue Gebete und Meditationen, die vielseitig in der Gemeindearbeit eingesetzt werden können: als Ergänzung in Gottesdiensten und Andachten, für Segen und Fürbittgebete, als Psalmlesung oder auch für Hausbesuche.
  • Werkbuch GottesdienstWenn sie auf diesen Link klicken, verlassen Sie diese Webseite und werden zu Amazon weitergeleitet! Durch den Kauf bei Amazon unterstützen Sie die Weiterentwicklung dieser Webseite!
    . 120 Texte und Gesänge mit leichtem Chorsatz v. Dietrich Sagert (Hg.), Eckart Reinmuth u.a.. Ev. Verlagsanstalt 2020, 240 S. - 1. Auflage.
    Das Werkbuch Gottesdienst ist aus der jahrzehntelangen Zusammenarbeit des Neutestamentlers Eckart Reinmuth und des Kirchenmusikers und Komponisten Karl Scharnweber hervorgegangen. Es enthält neben einigen unvertonten Texten für Meditation, Gottesdienst und Andacht viele Singverse, Kanons und Gemeindelieder für Gemeinde oder Chor. Alle Gesänge wurden bereits aufgeführt und haben sich in der gottesdienstlichen Praxis bewährt. Der Band wird durch drei Register erschlossen (Kirchenjahreszeitliches, Bibelstellen- und Themenregister), um seine Gebrauchsfähigkeit in der praktischen Gemeindearbeit zu erhöhen.
Weitere Buchvorschläge rund um den Gottesdienst...