das Kirchenjahr

Laetare

Für euch dahingegeben

Gebete

Die hier vorgelegten Gebete sind bereits in einem Gottesdienst gebetet worden. Nicht immer habe ich aktuelle und lokale Bezüge daraus entfernt. Daher ist es wichtig, sich vorab die Texte sorgfältig anzueignen und gegebenenfalls Anpassungen an die aktuelle Situation und die örtlichen Gegebenheiten vorzunehmen. Für den Gottesdienst (dazu gehören auch persönliche Andachten) dürfen die Gebete ohne vorherige Nachfrage genutzt werden. Jede andere Form der Nutzung setzt eine Rücksprache mit mir voraus.

Kollektengebete (Tagesgebete):

Schenke uns Freude, Herr, an diesem Tag – Freude an der Auferstehung deines Sohnes, Freude über Deine Gnade und Barmherzigkeit, Freude über das Wirken Deines Geistes in dieser Welt, damit wir einander in Liebe begegnen und voller Freude Dein Kommen erwarten, wie Du es verheißen hast. Durch Jesus Christus, deinen Sohn, unseren Herrn, der mit dir und dem Heiligen Geist lebt und herrscht in Ewigkeit. Amen
oder
Gott, himmlischer Vater, durch deinen Sohn Jesus Christus erfahren wir Trost in allem Leid. Dafür danken wir dir und bitten dich: lass uns fest bleiben im Vertrauen auf deine Gnade, durch die wir frei gesprochen sind von all unserer Schuld. Durch ihn, der mit dir und dem Heiligen Geist lebt und herrscht in Ewigkeit.
Amen

I - Joh 6, 47-51

Fürbittengebet:

Allmächtiger Gott, Dein Geist ist mitten unter uns. Durch ihn kommst Du uns nahe, durch ihn erfahren wir, wie sehr Du uns liebst. Wir bitten Dich:
Hilf, dass in uns der Glaube wächst, der uns den rechten Weg weist. Stärke unser Vertrauen, dass Du uns durch Deinen Sohn das Brot des Lebens schenkst – Nahrung zum ewigen Leben.
Wir bitten dich: Gib uns Kraft und Mut, dieses Brot weiter zu geben an alle Menschen in der ganzen Welt, damit auch sie satt werden.
Wir bitten dich für unsere Kirche und die ganze Christenheit, dass sie über alles Trennende hinweg eins werde im Glauben und im Handeln und so befähigt wird, ein glaubwürdiges Zeugnis deiner Liebe zu geben.
Wir bitten dich für unser Volk und alle Völker der Welt, dass nicht Geld die Welt regiert, sondern die Sorge um den Erhalt der Schöpfung und die Sicherung eines menschenwürdigen Lebensstandards für alle Menschen. Wir denken an die Menschen, die Opfer einer Naturkatastrophe geworden sind: erweise an ihnen deine Macht. Lass sie erfahren, dass deine Gemeinde hilft da, wo Not herrscht.
Wir bitten dich: Wehre den Regierungen, die meinen, mit Gewalt ihre Ansprüche durchsetzen zu müssen, und lass Friede werden, wo Krieg herrscht.
Lass uns nicht tatenlos zusehen, wenn Unrecht geschieht, sondern schenke uns den Mut, dagegen einzuschreiten.
Wir bitten dich für die Menschen in unserer Gemeinde, die in Not sind: die Kranken und Schwachen, Alten und Armen, Verzweifelten und Hoffnungslosen: Hilf ihnen, dass sie sich öffnen für deine heilende Kraft, die uns verwandelt zum wahren Leben in deiner Gegenwart.
Sende uns dahin, wo du uns brauchst. Mache uns bereit, dir zu dienen. Hilf, dass wir stets aufmerksam sind für deinen Ruf.
Wir bitten Dich für die Christen in der Diaspora, dass ihr Hunger nach deinem Wort gestillt werde.
Bleibe bei uns, Gott, mit deinem Wort und deiner Liebe. Dein Reich komme. Darum bitten wir dich im Glauben an Jesus Christus, unseren Herrn.
Amen

II - Jes 66, 10-14

III - Joh 12, 20-24

Fürbittengebet:

Herr Jesus Christus, du bist den Weg gegangen, der den Tod überwindet. Durch deinen Tod haben wir das Leben. Dafür danken wir dir und bitten dich: Mache uns bereit, diesem Weg zu folgen. Schenke uns den Mut und die Kraft, unser Leben so zu hassen, dass es anderen Menschen zum Segen werden kann. Wir rufen zu dir:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Wir wollen unser Leben aufgeben, indem wir uns dafür einsetzen, dass in unsere Welt Frieden einkehrt. Wir wollen für Vertrauen werden zwischen den Völkern, und fangen ganz klein an, bei unseren Nachbarn, bei denen, die uns unheimlich sind und Angst machen. Wir bitten dich: gib uns dazu die Kraft, schenke uns die Freude, die es uns leicht macht, das Leben auszurufen, das du für alle Menschen willst. Wir rufen zu dir:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Wir wollen unser Leben aufgeben, indem wir uns dafür einsetzen, dass die Waffen dieser Welt vernichtet werden, denn sie machen uns Angst. Viele Menschen sterben grundlos in einem Krieg, der menschenverachtend ist und nach dem Gesetz des Dschungels geführt wird. Wir bitten dich: zeige uns Wege und Mittel, wie wir den Regierenden deutlich machen können, dass sie uns mit größeren, stärkeren, präziseren Waffen nur mehr Angst machen. Wir brauchen sie nicht, um uns zu verteidigen. Alles, was wir brauchen und einsetzen wollen, ist deine Liebe. Wir rufen zu dir:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Wir wollen unser Leben aufgeben, indem wir uns dafür einsetzen, dass kranke und alte Menschen, die Hilfe brauchen, nicht allein sind. Mache uns aufmerksam für die Nöte unserer Mitmenschen, und zeige uns Wege, wie wir helfen können. Wir rufen zu dir:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Wir wollen unser Leben aufgeben, indem wir uns dafür einsetzen, dass andere leben können, die nicht genug zu essen haben, die keine Kleidung haben, die keine Medikamente haben, die keine Schulbildung haben. Das Elend in unserer Welt wird immer größer, all unsere Hilfe scheint vergeblich; aber sie ist es nicht, wenn du unser Tun mit deinem Segen begleitest. Wir rufen zu dir:
Gem: Herr, erbarme dich.
Wir wollen unser Leben aufgeben, damit andere Menschen ihr Leben gewinnen. Ihre Namen bringen wir vor dich in der Stille:
Stille. ...
Lasst uns den Herrn anrufen:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Nimm dich unser gnädig an. Rette und erhalte uns, denn dir allein gebührt Ruhm, Ehre und Anbetung, dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist, von Ewigkeit zu Ewigkeit.
Amen

IV - 2. Kor 1, 3-7

Fürbittengebet:

Barmherziger Vater, allmächtiger Gott: Komm in unsere Welt des Leids, der Schmerzen, der Verlassenheit.
Lass uns deinen Trost erfahren
- in Krankheit - wenn Ärzte ratlos sind, wenn Medikamente keine Wirkung mehr zeigen, wenn die Krankheit bedrohlich wird;
- in Ausweglosigkeit - wenn alles schon versucht wurde, wenn es an Ideen fehlt, wenn es kein Zurück mehr gibt;
- in Verzweiflung - wenn das Leben keinen Sinn mehr zu haben scheint, wenn niemand da ist, der helfen könnte, wenn ein Ziel fehlt;
- in Hoffnungslosigkeit - wenn es nichts mehr gibt, worauf man sich freuen kann, wenn alle Pläne zerschlagen sind, wenn Freundschaften zerbrochen sind;
- in Schwachheit - wenn die Kraft zum Durchhalten fehlt, wenn vieles nicht mehr gelingt, wenn auch kleine Wege zur Last werden;
- in Angst - wenn alles übermächtig erscheint, wenn die Begegnung mit anderen unmöglich zu sein scheint, wenn der Tod das Leben unmöglich macht.
Hilf uns erkennen, dass du uns nahe bist, bis in die tiefsten Tiefen menschlicher Existenz hinein. Erfülle uns mit der Gewissheit, dass du der Lebendige bist. Hilf uns durch alle Furcht hindurch zu einem hoffnungsvollen Leben, damit die Welt erfährt: du bist der Lebendige, der den Tod und alle Mächte in ihre Schranken weist.
Amen
oder
Allmächtiger Gott, durch Jesus Christus bist du uns ganz nah gekommen. Er hat unser Leid geteilt, er hat unseren Tod erlitten. Doch hast du ihn nicht dem Tod überlassen.
Durch ihn willst du auch uns teilhaben lassen am Leben. So bitten wir Dich:
Lass in uns Glauben wachsen, damit wir den rechten Weg erkennen und gehen. Lass uns darauf vertrauen, dass Du uns durch Deinen Sohn ewiges Leben schenkst.
Wir bitten dich: Lass uns darauf vertrauen und weitersagen, welch große Wunder du an uns tust.
Wir bitten dich für unsere Kirche und die ganze Christenheit, dass sie über alles Trennende hinweg eins werde im Glauben und im Handeln und so befähigt wird, ein glaubwürdiges Zeugnis deiner Liebe zu geben.
Wir bitten dich für unser Volk und alle Völker der Welt, dass nicht Geld die Welt regiert, sondern die Sorge um den Erhalt der Schöpfung und die Sicherung eines menschenwürdigen Lebensstandards für alle Menschen.
Wir bitten dich: Wehre den Regierungen, die meinen, mit Gewalt ihre Ansprüche durchsetzen zu müssen, und lass Friede werden, wo Krieg herrscht.
Lass uns nicht tatenlos zusehen, wenn Unrecht geschieht, sondern schenke uns den Mut, dagegen einzuschreiten.
Wir denken an die Menschen, die Opfer einer Naturkatastrophe geworden sind. Lass sie nicht allein. Lass sie erfahren, dass deine Gemeinde hilft da, wo Not herrscht.
Wir bitten dich für die Menschen in unserer Gemeinde, die in Not sind: die Kranken und Schwachen, Alten und Armen, Verzweifelten und Hoffnungslosen: Lass sie deinen Trost erfahren, dass sie sich öffnen für deine heilende Kraft, die uns verwandelt zum wahren Leben in deiner Gegenwart.
Sende uns dahin, wo du uns brauchst. Mache uns bereit, dir zu dienen. Lass uns deinen Ruf hören.
Bleibe bei uns, Gott, mit deinem Wort und deiner Liebe. Dein Reich komme. Darum bitten wir dich im Glauben an Jesus Christus, unseren Herrn.
Amen

V - Jes 54, 7-10

VI - Lk 22, 54-62

M - 5. Mose 8, 2-3 (= Dtn 8, 2-3)
Am 8, 11-12
Joh 6, (47-51)52-66
Phil 1, 15-21

  • Evangelisches GottesdienstbuchWenn sie auf diesen Link klicken, verlassen Sie diese Webseite und werden zu Amazon weitergeleitet! Durch den Kauf bei Amazon unterstützen Sie die Weiterentwicklung dieser Webseite!
    . Neue gemeinsame Agende der EKU und der VELKD in Taschenausgabe v. Kirchenleitungen der EKU und der VELKD (Hg.). Ev. Verlagsanstalt 2020, 872 S. - 1. Auflage.
    Diese Ausgabe ist der neuen Perikopenordnung angepasst. Sie enthält eine umfangreiche Materialsammlung für die Gestaltung des Gottesdienstes. Taschenausgabe zum Gebrauch bei der Vorbereitung und unterwegs
  • Berühre uns, Herr, sanft mit deinem WortWenn sie auf diesen Link klicken, verlassen Sie diese Webseite und werden zu Amazon weitergeleitet! Durch den Kauf bei Amazon unterstützen Sie die Weiterentwicklung dieser Webseite!
    . Gebete und Texte für Gottesdienst und Andacht v. Kurt Rainer Klein. Neukirchener Verlag 2019, 159 S. - 1. Auflage.
    Neue Gebete und Meditationen, die vielseitig in der Gemeindearbeit eingesetzt werden können: als Ergänzung in Gottesdiensten und Andachten, für Segen und Fürbittgebete, als Psalmlesung oder auch für Hausbesuche.
  • Werkbuch GottesdienstWenn sie auf diesen Link klicken, verlassen Sie diese Webseite und werden zu Amazon weitergeleitet! Durch den Kauf bei Amazon unterstützen Sie die Weiterentwicklung dieser Webseite!
    . 120 Texte und Gesänge mit leichtem Chorsatz v. Dietrich Sagert (Hg.), Eckart Reinmuth u.a.. Ev. Verlagsanstalt 2020, 240 S. - 1. Auflage.
    Das Werkbuch Gottesdienst ist aus der jahrzehntelangen Zusammenarbeit des Neutestamentlers Eckart Reinmuth und des Kirchenmusikers und Komponisten Karl Scharnweber hervorgegangen. Es enthält neben einigen unvertonten Texten für Meditation, Gottesdienst und Andacht viele Singverse, Kanons und Gemeindelieder für Gemeinde oder Chor. Alle Gesänge wurden bereits aufgeführt und haben sich in der gottesdienstlichen Praxis bewährt. Der Band wird durch drei Register erschlossen (Kirchenjahreszeitliches, Bibelstellen- und Themenregister), um seine Gebrauchsfähigkeit in der praktischen Gemeindearbeit zu erhöhen.
Weitere Buchvorschläge rund um den Gottesdienst...