das Kirchenjahr

Tag der Himmelfahrt Christi

Sitzend zur Rechten des Vaters

Gottesdienstentwurf

Der folgende Vorschlag soll vor allem denen, die ungeübt sind in der Gestaltung eines Gottesdienstes, eine Hilfe sein.

Gruß: Im Namen Gottes des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen
Unsere Hilfe steht im Namen des Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat. Amen [Je nach Gewohnheit und Möglichkeit im Wechsel mit der Gemeinde]
Der Spruch für den Tag der Himmelfahrt Christi steht im Evangelium nach Johannes im 12. Kapitel und lautet: Christus spricht: Wenn ich erhöht werde von der Erde, will ich alle zu mir ziehen.
Eingangslied: Gen Himmel aufgefahren ist (EG 119)
Psalmgebet: Ps 47, 2-10
Liturg oder Gemeinde: Ehr sei dem Vater und dem Sohn... (EG 177.x)
Kyriegebet: Allmächtiger Gott, wir wissen oft nicht, was es bedeutet: das Himmelreich. Wir denken an den Himmel über uns und fragen: wo bist du? Kannst Du wirklich dort sein? Wir bitten dich: hilf uns verstehen, dass dein Reich alles übersteigt, was wir mit unseren Sinnen wahrnehmen oder uns vorstellen können. Vergib uns unseren Kleinglauben, der es uns so schwer macht, deine Größe und Herrlichkeit zu fassen. Wir rufen dich an:
Kyrie eleison, Christe eleison, Kyrie eleison.
und/oder: Kyrie-Gesang (EG 178.x)
Liturg: Ehre sei Gott in der Höhe
Gemeinde: Allein Gott in der Höh sei Ehr (EG 179, 1)
oder
Liturg + Gemeinde im Wechsel: Ehre sei Gott in der Höhe (EG 180.1)
Kollektengebet: Herr Gott, himmlischer Vater: Du bist unsere Hoffnung. Zu dir streben wir, bei dir erwarten wir die Erfüllung all dessen, was hier unvollkommen ist. Erwecke unsere Sinne, damit wir selbst wahrnehmen, wo wir teilhaben an dem Bau deines Reiches, in dem es keine Trauer, keinen Hass, keinen Neid und auch den Tod nicht mehr gibt. Lass uns streiten für die Einheit deiner Kirche, damit in der Welt offenbar werde, dass deine Liebe die Menschen eint. Das bitten wir durch Jesus Christus, der mit dir und dem Heiligen Geist lebt und regiert in Ewigkeit. Amen
Wenn zwei Lesungen gehalten werden, hier fortfahren:
Lesung: Apg 1, 3-11 (Epistel)
Lied: Jesus Christus herrscht als König (EG 123, 1-4)
Wenn nur eine Lesung gehalten wird, hier fortfahren:
Gesang: Halleluja
Halleluja-Vers (gesungen oder gesprochen): Der Herr sprach zu meinem Herrn: Setze dich zu meiner Rechten, bis ich deine Feinde zum Schemel meiner Füße mache. (Ps 110, 1)
- Halleluja -
Die Rechte des Herrn ist erhöht; die Rechte des Herrn behält den Sieg.
Gesang: Halleluja*
Lesung: Lk 24, (44-49) 50-53 (Evangelium)
Lied: Herzlich tut mich erfreuen (EG 148, 1-3)
Predigt/Ansprache/Meditation/Lesung des Predigttextes und Stille (Predigttext: Dan 7, 1-3(4-8)9-14)
Lied: In dich hab ich gehoffet, Herr (EG 275, 1-4)
Fürbitte
Guter Gott, wir bitten dich um deinen Geist, der Leben schafft,
der Hoffnung schenkt, der uns in alle Wahrheit leitet.
Hilf uns, daran zu denken, was Du Gutes an uns getan hast, und lass uns aus der Fülle Deiner Gnade leben.
Wir bitten dich für die ganze Christenheit in der ganzen Welt: schenke uns die Einheit deines Geistes. Nimm fort, was uns voneinander trennt, damit nichts mehr ist, was uns von Dir trennen könnte.
Gib uns Mut, aufeinander zu zu gehen; hilf uns verstehen, indem wir zuhören und darauf achten, uns nicht von Vorurteilen leiten zu lassen.
Erfülle uns mit der Hoffnung, dass eines Tages eine Herde sein wird, denn es ist ein Hirte: Christus.
Bewahre uns vor Hochmut. Lass uns nicht glauben, dass wir bessere Christen seien als andere, denn vor dir sind wir alle gleich.
Lass uns einander mit Respekt und Achtung begegnen, lass uns einander von unseren eigenen Erfahrungen im Glauben erzählen.
Wir bitten dich für die Christen in der ganzen Welt: lass sie die Kraft deines Geistes spüren. Stärke ihr Vertrauen in deinen Beistand und dein Geleit.
Wir bitten dich für die, denen die Kirche fremd geworden ist: hilf, dass sie erkennen, dass du lebendig in ihr gegenwärtig bist, und ermutige uns, das auch zu zeigen.
Wir bitten dich für die Kranken und Sterbenden, dass ihnen dein Licht leuchte, damit die Hoffnung nicht stirbt: es kommt die Zeit, in der es keinen Tod, keine Trauer, keinen Neid und keinen Hass mehr gibt.
Mach dies möglich, indem du uns Wege zeigst, deine Liebe sichtbar werden zu lassen in dieser von Schmerzen geplagten Welt.
Wir danken dir, wir loben dich, denn dir allein gebührt Ruhm und Ehre, dem dreieinigen Gott.
Amen
Vaterunser
Segen: Es segne und behüte uns Gott, der Allmächtige und Barmherzige, Vater, Sohn und Heiliger Geist. oder
Der Herr segne dich und behüte dich, der Herr lasse leuchten sein Angesicht über dir und sei dir gnädig, Der Herr erhebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden.
Schlusslied: Christ fuhr gen Himmel (EG 120)

Es bleibt jedem überlassen, den Vorschlag den Gegebenheiten anzupassen.

Rechtliche Hinweise:
Wenn man einen Gottesdienst als Video oder Ton aufnimmt und im Internet verfügbar macht, muss man das Urheberrecht beachten. Die hier gemachten Liedvorschläge sollten diesbezüglich kein Problem darstellen, da sie nach geltendem Urheberrecht rechtefrei sind (der Autor muss länger als 70 Jahre verstorben sein). Die Gebetstexte stammen von mir und dürfen genutzt werden.
Gottesdienste, die auf YouTube eingestellt werden, sollten auch mit anderen Liedern abgedeckt sein, da die EKD einen Rahmenvertrag mit der GEMA für Veröffentlichungen auf YouTube geschlossen hat. Eine Rückversicherung bei der Rechtsabteilung der eigenen Landeskirche empfiehlt sich dennoch. Bei Veröffentlichung des virtuellen Gottesdienstes auf der Webseite der Gemeinde ist es gut, sich auf das hier vorgeschlagene Liedgut (oder andere Lieder, die nicht mehr urheberrechtsgeschützt sind) zu beschränken.

*Das „Halleluja” steht bewusst unmittelbar vor der Evangeliumslesung, denn es leitet das Evangelium ein und schließt nicht, wie in den vergangenen Jahrzehnten üblich geworden, die Epistellesung ab.