das Kirchenjahr

Ostersonntag

Sieg über den Tod*

Proprium

Eingangsvotum:
Am Ostersonntag freuen wir uns über die Auferstehung Jesu von den Toten. Er ist der Erstling der Auferstehung, dem wir nachfolgen werden, wenn er kommen wird. Aber die Auferweckung gibt uns nicht nur Hoffnung für die Zukunft - auch heute, in unserer Welt, können wir nicht schweigen von unserer Freude und beten, dass das Evangelium unter uns wirksam werde und diese Welt verändere.
Wochenspruch:
Christus spricht: Ich war tot, und siehe, ich bin lebendig von Ewigkeit zu Ewigkeit und habe die Schlüssel des Todes und der Hölle.
Wochenspruch:
Christus spricht: Ich war tot, und siehe, ich bin lebendig von Ewigkeit zu Ewigkeit und habe die Schlüssel des Todes und der Hölle. (Offb 1, 18)
Wochenlied:
Christ lag in Todesbanden (EG 101) oder
Wir stehen im Morgen (fT 95 / Singt Jubilate 21 / DHuT 47)
Antiphon:
Der Herr ist auferstanden, Halleluja; er ist wahrhaftig auferstanden, Halleluja! (Lk 24, 6a+34a) oder
Danket dem Herrn, denn er ist freundlich, und seine Güte währet ewiglich! (Ps 118, 1)
Halleluja-Vers:
Dies ist der Tag, den der Herr macht; lasst uns freuen und fröhlich an ihm sein. - Der Herr ist auferstanden, er ist wahrhaftig auferstanden.(Ps 118, 24 - altkirchlich)
Liturgische Farbe:
weiß

Biblische Texte (Perikopen)

Psalm:
118, 14-24
118, 15.17.22-24 (Ev. Gottesdienstbuch)
I:
Joh 20, 11-18 - Predigttext
II:
1. Kor 15, (12-18)19-28
III:
2. Mose 14, 8-14.19-23.28-30a; 15, 20-21 (= Ex 14, 8-14.19-23.28-30a; 15, 20-21)
IV:
Mk 16, 1-8 - Evangelium-Lesung
V:
1. Kor 15, 1-11 - Epistel-Lesung
VI:
1. Sam 2, 1-8a - AT-Lesung
M:
Hld 3, 1-5
Mt 28, 1-10
Lk 24, 1-12
Joh 20, 1-10
1. Kor 5, 7-8