das Kirchenjahr

Exaudi

Die wartende Gemeinde

Gebete

Die hier vorgelegten Gebete sind bereits in einem Gottesdienst gebetet worden. Nicht immer habe ich aktuelle und lokale Bezüge daraus entfernt. Daher ist es wichtig, sich vorab die Texte sorgfältig anzueignen und gegebenenfalls Anpassungen an die aktuelle Situation und die örtlichen Gegebenheiten vorzunehmen. Für den Gottesdienst (dazu gehören auch persönliche Andachten) dürfen die Gebete ohne vorherige Nachfrage genutzt werden. Jede andere Form der Nutzung setzt eine Rücksprache mit mir voraus.

Kollektengebete (Tagesgebete):

Gott, Allmächtiger, Herrscher des Himmels und der Erde: deine Schöpfung ruft nach dir, sie sehnt sich nach deinem Geist, der Leben schafft und erhält. So lass deinen Geist über uns kommen, damit alle deine große Güte und Liebe erfahren. Durch Jesus Christus, deinen Sohn, der mit dir und dem Heiligen Geist lebt und regiert von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen

I - Eph 3, 14-21

II - Jer 31, 31-34

Fürbittengebet:

Herr Jesus Christus, du hast uns den Tröster vom Vater versprochen, der unsere Kraft und unsere Hilfe ist, damit wir keine Angst haben müssen, sondern im Vertrauen auf Dich unseren Mitmenschen in Liebe und Versöhnungsbereitschaft begegnen können. Wir bitten dich: erwecke in uns deinen heiligen Geist, dass wir denen, die danach hungern, dein Wort verkündigen. Wir rufen zu dir:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Erfülle uns mit deiner Liebe und hilf uns erkennen, wie wichtig das Gebet ist. Lass uns danach trachten, so zu bitten, dass dein Wille in dieser Welt geschehe. Wir rufen zu dir:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Vater im Himmel, wir bitten dich für alle Menschen in der Welt, die ausgebeutet werden, damit wir es besser haben. Wir denken an Kinder, die nie eine gute Schulbildung bekommen können, Bauern, die hoch verschuldet sind und darum ihr Land und ihre Freiheit aufgeben mussten, Frauen, die misshandelt und ausgenutzt werden. Gib, dass wir ihre Not erkennen und für mehr Gerechtigkeit eintreten. Wir rufen zu dir:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Wir bitten dich für die Menschen, die unter Krieg und Verfolgung leiden. Wir bitten dich für die, die ihre Heimat verloren haben und keine neue Heimat finden: führe du sie zu gastfreundlichen Menschen. Hilf, dass unser eigenes Land zu einem gastfreundlichen Land wird. Lass nicht zu, dass die Menschenrechte, zu denen sich alle Nationen bekennen, nur Lippenbekenntnisse bleiben. Wir rufen zu dir:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Wir bitten dich für die Familien in unserer Welt. Immer mehr Ehen zerbrechen, weil die Menschen die Fähigkeit verlieren, aufeinander zu zugehen und einander zu vertrauen. Wir schaffen es nicht mehr, einander zu vergeben, weil wir unsere eigene Schuld nicht erkennen wollen. Kinder leiden unter den Spannungen zwischen den Eltern und unter der Trennung und können den Sinn des Lebens nicht mehr erkennen. Wir bitten dich: lass deine Liebe unter uns lebendig werden und bleiben. Wir rufen zu dir:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Wir bitten dich für die Menschen, die krank sind und in ihrem Leiden alle Hoffnung aufgegeben haben. Schenke ihnen die Gewissheit, dass du das Ende bist, und nicht der Tod. Lass sie Frieden finden in dir, damit sie sich am Leben freuen können. Wir rufen zu dir:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Wir bitten dich für die Menschen, die uns besonders nahe sind, und denken an die Christen in der [Name der Partnerkirche/Partnergemeinde]. Hilf, dass sie die Kraft deines Geistes spüren, damit dein Wort in die Herzen der Menschen dringt und alle erkennen, dass Du Gott bist. Wir rufen zu dir:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Tritt für uns ein, erbarmender Gott, wenn wir scheitern. Richte uns auf, wenn wir verzagt sind. Gib uns den Frieden, der allein von dir kommen kann, und leite uns auf den Weg der Wahrheit. Dir sei Ehre in Ewigkeit.
Amen

III - Joh 7, 37-39

Fürbittengebet:

Herr Jesus Christus, du hast uns den Tröster vom Vater versprochen, der unsere Kraft und unsere Hilfe ist, damit wir uns nicht verstecken müssen, sondern im Vertrauen auf Dich unseren Mitmenschen begegnen können. Wir bitten dich: erwecke in uns deinen heiligen Geist, dass wir denen, die danach hungern, dein Wort verkündigen. Erfülle uns mit deiner Liebe und hilf uns erkennen, wie wichtig das Gebet ist. Lass uns danach trachten, so zu bitten, dass dein Wille in dieser Welt geschehe.
Vater im Himmel, wir bitten dich für alle Menschen in der Welt, die ausgebeutet werden, damit wir es besser haben. Wir denken an Kinder, die nie eine gute Schulbildung bekommen können, Bauern, die hoch verschuldet sind und darum ihr Land und ihre Freiheit aufgeben mussten, Frauen, die misshandelt und ausgenutzt werden.
Wir bitten dich für die Menschen, die unter Krieg und Verfolgung leiden. Wir bitten dich für die, die ihre Heimat verloren haben und keine neue Heimat finden: führe du sie zu gastfreundlichen Menschen. Hilf, dass unser eigenes Land zu einem gastfreundlichen Land wird. Lass nicht zu, dass die Menschenrechte, zu denen sich alle Nationen bekennen, nur Lippenbekenntnisse bleiben.
Wir bitten dich für die Familien in unserer Welt. Immer mehr Ehen zerbrechen, weil die Menschen die Fähigkeit verlieren, aufeinander zu zu gehen und einander zu vertrauen. Wir schaffen es nicht mehr, einander zu vergeben, weil wir unsere eigene Schuld nicht erkennen wollen. Kinder leiden unter den Spannungen zwischen den Eltern und unter den Trennungen und verlieren das Ziel, für das es sich zu leben lohnt. Wir bitten dich: lass deine Liebe unter uns lebendig werden.
Wir bitten dich für die Menschen, die krank sind und in ihrem Leiden alle Hoffnung aufgegeben haben. Schenke ihnen die Gewissheit, dass du das Ende bist, und nicht der Tod. Lass sie Frieden finden in dir, damit sie sich am Leben freuen können.
Wir bitten dich für die Trauernden, die einen lieben Menschen verloren haben: Hilf uns, dass wir Zeugen sind deiner Liebe, die uns das Leben schenkt, auch wenn wir sterben.
Tritt für uns ein, erbarmender Gott, wenn wir scheitern. Richte uns auf, wenn wir verzagt sind. Gib uns den Frieden, der allein von dir kommen kann, und leite uns auf den Weg der Wahrheit. Dir sei Ehre in Ewigkeit.
Amen

IV - Röm 8, 26-30

Fürbittengebet:

Gott, himmlischer Vater, oft wissen wir nicht, was wir beten sollen. Es scheint uns vergeblich, weil sich doch nichts zu ändern scheint. Während wir noch so denken, vertritt uns schon dein Geist mit unaussprechlichem Seufzen. Dafür danken wir dir, dass du das Gebet nicht enden lässt. Hilf uns erkennen, wie wichtig das Gebet ist, und danach trachten, so zu bitten, dass dein Wille in dieser Welt durchgesetzt wird.
Wir rufen zu dir:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Weil uns dein Geist dazu ermutigt, bitten wir für alle Menschen in der Welt, die ausgebeutet werden, damit wir es besser haben. Wir denken an Kinder, die nie eine gute Schulausbildung bekommen können, Bauern, die hoch verschuldet sind und darum ihr Land aufgeben mussten, Frauen, die misshandelt und ausgenutzt werden. Wir rufen zu dir:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Weil uns dein Geist dazu ermutigt, bitten wir dich für die Menschen, die unter Krieg und Verfolgung leiden. Wir bitten dich für die, die ihre Heimat verloren haben und keine neue Heimat finden: führe du sie zu gastfreundlichen Menschen. Hilf uns, unser eigenes Land zu einem gastfreundlichen Land werden zu lassen. Lass nicht zu, dass die Menschenrechte, zu denen sich alle Nationen bekennen, nur Lippenbekenntnisse bleiben. Wir rufen zu dir:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Weil uns dein Geist dazu ermutigt, bitten wir für die Menschen, die krank sind und in ihrem Leiden keine Hoffnung mehr haben. Schenke ihnen die Gewissheit, dass du das Ende bist, und nicht der Tod. Lass sie Frieden finden in dir, damit sie sich am Leben freuen können. Wir rufen zu dir:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Weil uns dein Geist dazu ermutigt, bitten wir für die Familien in unserer Welt. Immer mehr Familien zerbrechen, weil die Menschen die Fähigkeit verlieren, aufeinander zuzugehen. Wir schaffen es nicht mehr, einander zu vergeben, weil wir unsere eigene Schuld nicht erkennen wollen. Kinder leiden unter den Spannungen zwischen den Eltern und unter den Trennungen und verlieren das Ziel, für das es sich zu leben lohnt. Wir biten dich: lass deine Liebe unter uns lebendig werden. Wir rufen zu dir:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Tritt für uns ein, erbarmender Gott, wenn wir scheitern. Richte uns auf, wenn wir verzagt sind. Gib uns den Frieden, der allein von dir kommen kann, und leite uns auf den Weg der Wahrheit. Dir sei Ehre in Ewigkeit.
Amen

V - 1. Sam 3, 1-10

Fürbittengebet:

Himmlischer Vater, deine Schöpfung wartet auf den Tag, da du sie zu ihrer Vollendung führst und alles zum Guten wendest, was jetzt im Argen liegt. Darum bitten wir, deine Gemeinde, um Ausdauer und Geduld für uns, dass wir nicht nachlassen in dem, was du uns auferlegt hast: einander zu lieben und füreinander zu beten.
So bitten wir für die Menschen, die keinen Weg mehr finden, dass dein Geist sie anrühre und dein gutes Wort auch ihre Herzen erreiche und ihnen ein Licht wird;
für die Hungernden, dass sie nicht vergessen werden, sondern dass die Güter der Welt gerechter verteilt werden;
für die Politiker, dass sie ihre Kraft und ihren Ehrgeiz darauf richten, die Welt zu erhalten und den Frieden zu bewahren;
für die Verantwortlichen in den Medien, dass sie die Wahrheit suchen und dafür eintreten und nicht nur Schmutz aufwühlen;
für die Kranken, dass sie Heilung erfahren durch die Berührung deines heiligen Geistes;
für die Gefangenen, dass sie frei werden durch deinen Geist;
für die Sterbenden, dass sie den Tod nicht fürchten, sondern die Gewissheit haben: du bist Leben und schenkst uns das Leben;
für uns alle, dass wir unsere Aufgabe und unseren Platz in dieser Welt erkennen und wahrnehmen.
Nimm dich unser gnädig an. Erfülle uns mit deinem Geist. Rette und erhalte uns, denn dir allein gebührt Ruhm, Ehre und Anbetung, dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist, von Ewigkeit zu Ewigkeit.
Amen

VI - Joh 16, 5-15

Fürbittengebet:

Herr unser Gott, wir danken dir für deine Gegenwart. Wir bitten dich: lass deinen Geist stark werden in uns, der uns im Glauben festmacht, fröhlich und geduldig, der uns mit Hoffnung erfüllt und unsere Phantasie beflügelt, der uns deinen Frieden bringt. Wir bitten:
Gem.: Komm, Heiliger Geist!
Wir bitten dich, Gott, um den Geist der Freude für alle, die ihre Freude am Leben verloren haben, für alle, denen das Lachen vergangen ist, die verzweifelt sind, die im Dunkel der Trauer gefangen sind. Wir bitten:
Gem.: Komm, Heiliger Geist!
Wir bitten dich, Gott, um den Geist des Verstehens für alle, die sich unverstanden fühlen, für alle, die für andere kein Verständnis aufbringen können, für alle, die versuchen, dich mit Hilfe der Vernunft zu leugnen.Wir bitten:
Gem.: Komm, Heiliger Geist!
Wir bitten dich, Gott, um den Geist des Friedens für alle, denen Macht wichtiger ist als Leben, für alle, die unter Gewalt und Krieg leiden, für alle, die mit sich selbst uneins sind, für alle, die in Streit leben. Wir bitten:
Gem.: Komm, Heiliger Geist!
Wir bitten dich, Gott, um den Geist des Mutes für alle, denen es an Mut fehlt, für alle, die Angst haben, aufzufallen, für alle, die lieber still sind als ihre Stimme erheben, wenn Unrecht geschieht. Wir bitten:
Gem.: Komm, Heiliger Geist!
Wir bitten dich, Gott, um den Geist der Hoffnung für alle, die verzweifelt sind, für alle, die unter einer unheilbaren Krankheit leiden, für alle, die keine Zukunft mehr sehen, für alle, die dem Tod nahe sind. Wir bitten:
Gem.: Komm, Heiliger Geist!
Wir bitten dich, Gott, um den Geist der guten Einfälle für alle, die auf ihre Fragen keine Antworten finden, für alle, die verlernt haben, zu träumen, für alle, die die Wunder deiner Schöpfung nicht mehr erkennen können. Wir bitten:
Gem.: Komm, Heiliger Geist!
Dein Geist helfe unserer Schwachheit auf und lasse uns erfahren, dass denen, die dich lieb haben, alle Dinge zum Besten dienen. Dir sei Ehre in Ewigkeit.
Amen

M - Jes 41, 8-14
Mt 10, 16-20
Joh 14, 15-19
Joh 15, 26-16,4

Fürbittengebet:

Zu Joh 14, 15-19:
Himmlischer Vater, deine Schöpfung wartet auf den Tag, da du sie zu ihrer Vollendung führst und alles zum Guten wendest, was jetzt im Argen liegt. Darum bitten wir, deine Gemeinde, um Ausdauer und Geduld für uns, dass wir nicht nachlassen in dem, was du uns auferlegt hast: einander zu lieben und füreinander zu beten.
So bitten wir für die Menschen, die keinen Weg mehr finden, dass dein Geist sie anrühre und dein gutes Wort auch ihre Herzen erreiche und ihnen ein Licht wird;
für die Hungernden, dass sie nicht vergessen werden, sondern dass die Güter der Welt gerechter verteilt werden;
für die Politiker, dass sie ihre Kraft und ihren Ehrgeiz darauf richten, die Welt zu erhalten und den Frieden zu bewahren;
für die Verantwortlichen in den Medien, dass sie die Wahrheit suchen und dafür eintreten und nicht nur Schmutz aufwühlen;
für die Kranken, dass sie Heilung erfahren durch die Berührung deines heiligen Geistes;
für die Gefangenen, dass sie frei werden durch deinen Geist;
für die Sterbenden, dass sie den Tod nicht fürchten, sondern die Gewissheit haben: du bist Leben und schenkst uns das Leben;
für uns alle, dass wir unsere Aufgabe und unseren Platz in dieser Welt erkennen und wahrnehmen.
Nimm dich unser gnädig an. Erfülle uns mit deinem Geist. Rette und erhalte uns, denn dir allein gebührt Ruhm, Ehre und Anbetung, dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist, von Ewigkeit zu Ewigkeit.
Amen

  • Evangelisches GottesdienstbuchWenn sie auf diesen Link klicken, verlassen Sie diese Webseite und werden zu Amazon weitergeleitet! Durch den Kauf bei Amazon unterstützen Sie die Weiterentwicklung dieser Webseite!
    . Neue gemeinsame Agende der EKU und der VELKD in Taschenausgabe v. Kirchenleitungen der EKU und der VELKD (Hg.). Ev. Verlagsanstalt 2020, 872 S. - 1. Auflage.
    Diese Ausgabe ist der neuen Perikopenordnung angepasst. Sie enthält eine umfangreiche Materialsammlung für die Gestaltung des Gottesdienstes. Taschenausgabe zum Gebrauch bei der Vorbereitung und unterwegs
  • Berühre uns, Herr, sanft mit deinem WortWenn sie auf diesen Link klicken, verlassen Sie diese Webseite und werden zu Amazon weitergeleitet! Durch den Kauf bei Amazon unterstützen Sie die Weiterentwicklung dieser Webseite!
    . Gebete und Texte für Gottesdienst und Andacht v. Kurt Rainer Klein. Neukirchener Verlag 2019, 159 S. - 1. Auflage.
    Neue Gebete und Meditationen, die vielseitig in der Gemeindearbeit eingesetzt werden können: als Ergänzung in Gottesdiensten und Andachten, für Segen und Fürbittgebete, als Psalmlesung oder auch für Hausbesuche.
  • Werkbuch GottesdienstWenn sie auf diesen Link klicken, verlassen Sie diese Webseite und werden zu Amazon weitergeleitet! Durch den Kauf bei Amazon unterstützen Sie die Weiterentwicklung dieser Webseite!
    . 120 Texte und Gesänge mit leichtem Chorsatz v. Dietrich Sagert (Hg.), Eckart Reinmuth u.a.. Ev. Verlagsanstalt 2020, 240 S. - 1. Auflage.
    Das Werkbuch Gottesdienst ist aus der jahrzehntelangen Zusammenarbeit des Neutestamentlers Eckart Reinmuth und des Kirchenmusikers und Komponisten Karl Scharnweber hervorgegangen. Es enthält neben einigen unvertonten Texten für Meditation, Gottesdienst und Andacht viele Singverse, Kanons und Gemeindelieder für Gemeinde oder Chor. Alle Gesänge wurden bereits aufgeführt und haben sich in der gottesdienstlichen Praxis bewährt. Der Band wird durch drei Register erschlossen (Kirchenjahreszeitliches, Bibelstellen- und Themenregister), um seine Gebrauchsfähigkeit in der praktischen Gemeindearbeit zu erhöhen.
Weitere Buchvorschläge rund um den Gottesdienst...