das Kirchenjahr

Ostermontag

Auf dem Weg*

Predigtanregung

Der Ostermontag nimmt Bezug auf die Ereignisse unmittelbar nach der Auferstehung. Die Reaktion der Jünger und die ersten Erscheinungen Jesu stehen nun im Mittellpunkt, wobei auch die Konsequenzen der Auferstehung schon deutlich werden.

Klicken Sie hier für die Anregungen für alle Predigtreihen (soweit vorhanden)

I - Jes 25, 6-9

Und der HERR Zebaoth wird auf diesem Berge allen Völkern ein fettes Mahl machen, ein Mahl von reinem Wein, von Fett, von Mark, von Wein, darin keine Hefe ist. 7 Und er wird auf diesem Berge die Hülle wegnehmen, mit der alle Völker verhüllt sind, und die Decke, mit der alle Heiden zugedeckt sind. 8 Der Herr wird den Tod verschlingen auf ewig. Und Gott der HERR wird die Tränen von allen Angesichtern abwischen und wird aufheben die Schmach seines Volks in allen Landen; denn der HERR hat's gesagt. 9 Zu der Zeit wird man sagen: «Siehe, das ist unser Gott, auf den wir hofften, dass er uns helfe. Das ist der HERR, auf den wir hofften; lasst uns jubeln und fröhlich sein über sein Heil.»

Es geht in diesem Text wohl um das Ende der Welt. Gott wird sein Gericht über alle Völker halten. In diesem Gericht wird das Volk Israel gut wegkommen. Beachtenswert aber ist die Aussage, dass Gott den Tod verschlingen wird auf ewig. Hier wird Auferstehungshoffnung geweckt oder zumindest die Hoffnung auf ewiges Leben (denn von Auferstehung wird hier ja nicht gesprochen), was es sonst in den Schriften des ersten Bundes selten gibt. Gott wird allen anderen Völkern zeigen, welchen Stellenwert Israel vor ihm hat. Es ist das Volk Gottes, und wird es bleiben, auf ewig, bis zum Jüngsten Tag.
Dann werden, die dem Volk Israel angehören, auch keine Zweifel mehr haben, sondern Gott erkennen, ihn wahrnehmen. Nun können sie alle jubeln und fröhlich sein über die Größe ihres Gottes.
Schön ist der Gedanke, dass Gott alle Tränen abwischen wird. Es ist eine sehr persönliche Geste, die Erfahrung der unmittelbaren Nähe Gottes.
Der Text gehört zur manchmal so genannten "Apokalypse des Jesaja", obgleich die Kapitel 24-27 keine apokalyptischen Züge tragen. Sie befassen sich nur mit dem Weltenende.
Der kirchenjahreszeitliche Zusammenhang ist deutlich. Es geht natürlich um die Überwindung des Todes, aber in diesem Jesaja-Text scheint es, dass diese Überwindung des Todes nur dem Volk Israel zuteil wird. Denn natürlich ist dies die Weissagung für das Volk Israel, wie ja Vers 8 recht deutlich zeigt. Dennoch ist es sicher möglich, diese Gedanken mit entsprechender Vorsicht auch auf uns anzuwenden. Dabei kann betont werden, dass Gott alle Trauer von uns nehmen wird in einem Akt, der seine Nähe ganz deutlich spürbar macht.

Liedvorschläge:

Wir wollen alle fröhlich sein (EG 100)
O Tod, wo ist dein Stachel nun (EG 113)
Singen wir heut mit einem Mund (EG 104)
*Mit Freuden zart zu dieser Fahrt (EG 108)
Die ganze Welt, Herr Jesus Christ (EG 110)
Jerusalem, du hochgebaute Stadt (EG 150)
Der Gottesdienst soll fröhlich sein (EG 169)



Buchempfehlungen:
  • Orgelmeditation für die Osterzeit. Audio-CD v. versch. Komponisten. 2004 - 1. Auflage.
  • Ostern. Verkündigung - Liturgie - Feier v. Wolf D. Berner. Vandenhoeck & Ruprecht 1998, 159 S. - 1. Auflage.
    Zahlreiche Anregungen und Materianlien für Osternacht, Familiengottesdienste und Kreise in der Gemeinde
  • Passion und Ostern. Agende II/1 v. VELKD (Hg.). Lutherisches Verlagshaus 2011, 344 S. - 1. Auflage.
    Umfassendes Material für Gottesdienste in der Fastenzeit und zu Ostern.
  • Gottesdienstpraxis Serie A, I/3. Jubilate bis 9. Sonntag nach Trinitatis. Mit CD-ROM v. Sigrun Welke-Holtmann (Hg.). Gütersloher Verlagshaus 2019, 160 S. - 1. Auflage.
    Ideen für die Predigt, Formulierungsvorschläge für Einleitungen und Gebete sowie zahlreiche Texte für Predigt und Liturgie. Die CD-ROM erlaubt das schnelle Bearbeiten der Texte, so dass sie individuell auf die Situation zugeschnitten werden können.
  • Vom Kreuz zum Leben. Kreative Gottesdienstentwürfe und Andachten für die Passions- und Osterzeit v. Monika Lehmann-Etzelmüller. Neukirchener Aussaat 2014, 144 S. - 1. Auflage.
  • Aus Trauer wird Freude. Andachten und Gottesdienstentwürfe für die Passions- und Osterzeit v. Stefan Vogt. Neukirchener Aussaat Verlag 2017, 144 S. - 1. Auflage.
    Das Buch bietet hochaktuelle Gottesdienste und Andachten für eine traumatisierte Welt und macht in ihnen die Liebe Gottesdienst für seine Geschöpfe zum Mittelpunkt. Eine Fundgrube für Gottesdienste in der Fasten- und Osterzeit.