das Kirchenjahr

Quasimodogeniti

Die neue Geburt

Gebete

Die hier vorgelegten Gebete sind bereits in einem Gottesdienst gebetet worden. Nicht immer habe ich aktuelle und lokale Bezüge daraus entfernt. Daher ist es wichtig, sich vorab die Texte sorgfältig anzueignen und gegebenenfalls Anpassungen an die aktuelle Situation und die örtlichen Gegebenheiten vorzunehmen. Für den Gottesdienst (dazu gehören auch persönliche Andachten) dürfen die Gebete ohne vorherige Nachfrage genutzt werden. Jede andere Form der Nutzung setzt eine Rücksprache mit mir voraus.

Kollektengebete (Tagesgebete):

Allmächtiger Vater, du hast deinen Sohn von den Toten auferweckt, damit wir ewiges Leben haben. Hilf uns, dass wir nicht aufhören, zu glauben und von deinen wunderbaren Taten zu erzählen. Durch ihn, Jesus Christus, deinen Sohn, der mit dir in der Einheit des Heiligen Geistes lebt und regiert in Ewigkeit.
Amen
oder
Gott, unser Vater, du hast uns in der heiligen Taufe zu deinen Kindern gemacht und lässt uns dies immer wieder durch deinen Segen erfahren. Dafür danken wir dir und bitten: lass unser Vertrauen zu dir bleiben und wachsen, und hilf uns, unser Leben so zu gestalten, wie du es von uns willst. Durch Jesus Christus, deinen Sohn, unseren Herrn.

I - 1. Petr 1, 3-9

Fürbittengebet:

Himmlischer Vater, du hast uns wiedergeboren zu einer lebendigen Hoffnung, du hältst ein unvergängliches Erbe für uns bereit, du verheißt uns der Seelen Seligkeit in deiner Gegenwart.
Nicht immer vermögen wir, daran zu glauben, und bitten dich:
Nimm dich der jungen Menschen an, die noch auf der Suche sind, die nicht so recht wissen, worauf sie hoffen sollen. Hilf ihnen, auf die Beine zu kommen, wenn sie gestrauchelt sind. Hilf ihnen, zu glauben an deine Verheißung, damit sie eine lebendige Hoffnung haben.
Nimm dich der Hungernden in der Welt an. Öffne den Reichen die Augen, dass sie von ihrem Überfluss abgeben, und lass uns erkennen, wie sehr wir durch unseren Lebensstil ihr Leben beeinflussen. Lass sie nicht in Hoffnungslosigkeit versinken. Lass unsere lebendige Hoffnung der Anstoß sein für eine gerechtere Welt.
Nimm dich derer an, die sich bemühen, ihr Leben durch ihrer Hände Werk zu fristen. Lass sie nicht aufgeben, auch nicht auf den Druck anderer hin, sondern schenke ihnen Ausdauer, Mut, Zuversicht und den Glauben, dass du sie nicht allein lässt.
Nimm dich der Kranken und Schwachen in unseren Gemeinden an, erfülle sie mit lebendiger Hoffnung, lass sie erfahren, dass auch sie Wiedergeborene sind, trotz aller Schwachheit, trotz der spürbaren Macht des Todes.
Denn du hast den Tod überwunden, du schenkst uns Leben.
So nimm dich unser aller gnädig an. Rette und erhalte uns, denn dir allein gebührt Ruhm, Ehre und Anbetung, dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist, von Ewigkeit zu Ewigkeit.
Amen

II - Jes 40, 26-31

Fürbittengebet:

Herr Gott, wie Kinder sollen wir sein, damit wir den Zweifel ablegen können und ganz dir vertrauen. Doch fällt uns das oft schwer. Darum danken wir dir, dass du unsere Zaghaftigkeit immer noch erträgst, und bitten dich: lass uns werden wie die Kinder. Gib uns den Mut, nicht um alles in der Welt erwachsen sein zu wollen. Schenke uns Offenheit und Gelassenheit, damit du wirken kannst in uns und durch uns.
Wir bitten dich für die Kinder in der Welt, die Hunger leiden, die ihre Eltern durch Krieg oder Krankheit verloren haben, die dich suchen: lass sie finden, was sie brauchen und suchen. Führe Menschen zu ihnen, die ihnen zur Seite stehen. Lass die, die dazu die Macht haben, dem Hunger und den Kriegen ein Ende setzen, damit Friede werde, Friede, so wie du ihn uns geben willst.
Wir bitten dich für die Erwachsenen, die meinen, Zeichen setzen zu müssen, die nicht ertragen können, Teil eines Leibes zu sein, sondern herausragen wollen und dafür alles tun, während sie das Wesentliche abseits liegen lassen. Lass ihr Gemüt kindlich werden, damit sie dich erkennen, damit sie ihre Kraft nicht unnütz vergeuden, damit sie lieben lernen.
Wir bitten dich für die Leidenden, die krank sind, gebrechlich, vielleicht sogar dem Tod ins Auge sehen: lass auch sie werden wie die Kinder, die sich ganz hingeben in deine Hand, die alles von dir erwarten. Lass sie spüren, dass sie bei dir gut aufgehoben sind und das nichts geschieht, was du, Herr, nicht schon wüsstest.
Hilf uns dir vertrauen, der du mit dem Sohn und dem Heiligen Geist lebst und regierst von Ewigkeit zu Ewigkeit.
Amen.

III - Joh 21, 1-14

IV - Kol 2, 12-15

Fürbittengebet:

Allmächtiger, ewiger Gott,
durch die Taufe sind wir begraben, durch die Taufe sind wir neu geworden. Lass uns dies immer neu bewusst werden, damit der Neuanfang nicht aufhört, sondern wir dem neuen Leben in deiner Gegenwart immer näher kommen.
So sehr wir dieses neue Leben in uns spüren, so sehr erfahren wir auch, dass unsere Welt noch ganz im Alten gefangen ist. Vergib uns, wenn wir selbst uns lieber dem Alten hingeben wollen, und lass uns das Kreuz deines Sohnes zum Zeichen des Neuen Lebens werden.
So denken wir an die Menschen in den Ländern, wo Ungerechtigkeit und Machtmissbrauch das Leben der Bevölkerung so sehr eingeschränkt haben, dass sie keinen anderen Weg mehr sehen als sich gegen die Herrschenden aufzulehnen. Hilf, dass Gerechtigkeit und Frieden ihre Herrschaft antreten in allen Landen!
Wir denken an die Menschen, die hungern, die nicht wissen, wie sie den morgigen Tag bewältigen können. Hilf, dass unser Überfluss ihnen aufhelfen kann zu einem Leben in Würde und mit Zuversicht.
Wir denken an die Menschen, die dem Tode nahe sind, auch in unserer Gemeinde, dass ihnen dein Licht leuchte. Lass sie erfahren, wie groß deine Liebe ist, und dass sie immer in dir geborgen sind, auch über den Tod hinaus.
Wir denken an die Menschen in Botswana, die uns verbunden sind und die für uns beten: lass sie nicht verzagen, sondern stärke ihren Glauben. Zeige uns Wege, wie wir ihnen helfen können, und gib uns Gelegenheiten, dass wir aufeinander zugehen und einander besser kennen lernen.
Was uns noch bewegt, das legen wir vor dich in der Stille:
Stille
Hilf uns verschwenderisch sein mit unserer Liebe, weil deine Liebe so unermesslich groß ist. Das bitten wir durch Jesus Christus, deinen lieben Sohn, unseren Herrn und Bruder.
Amen

V - 1. Mose 32, 23-32 (= Gen 32, 23-32)

VI - Joh 20, 19-20(21-23)24-29

M - Mk 16, 9-20
Joh 17, 9-19

Fürbittengebet:

Zu Mk 16, 9-20:
Herr Gott, wie Kinder sollen wir sein, damit wir den Zweifel ablegen können und ganz dir vertrauen. Doch fällt uns das oft schwer. Darum danken wir dir, dass du unsere Zaghaftigkeit und unseren Zweifel immer noch erträgst, und bitten dich: lass uns werden wie die Kinder. Gib uns den Mut, nicht um alles in der Welt erwachsen sein zu wollen. Schenke uns Offenheit und Gelassenheit, damit du wirken kannst in uns und durch uns.
Wir bitten dich für die Kinder in der Welt, die Hunger leiden, die ihre Eltern durch Krieg oder Krankheit verloren haben, die dich suchen: lass sie finden, was sie brauchen und suchen. Führe Menschen zu ihnen, die ihnen zur Seite stehen. Lass die, die dazu die Macht haben, dem Hunger und den Kriegen ein Ende setzen, damit Friede werde, Friede, so wie du ihn uns geben willst.
Wir bitten dich für die Erwachsenen, die meinen, Zeichen setzen zu müssen, die nicht ertragen können, Teil eines Leibes zu sein, sondern herausragen wollen und dafür alles tun, während sie das Wesentliche abseits liegen lassen. Lass ihr Gemüt kindlich werden, damit sie dich erkennen, damit sie ihre Kraft nicht unnütz vergeuden, damit sie lieben lernen.
Wir bitten dich für die Leidenden, die krank sind, gebrechlich, vielleicht sogar dem Tod ins Auge sehen: lass auch sie werden wie die Kinder, die sich ganz hingeben in deine Hand, die alles von dir erwarten. Lass sie spüren, dass sie bei dir gut aufgehoben sind und dass nichts geschieht, was du, Herr, nicht schon wüsstest.
Hilf uns dir vertrauen, der du mit dem Sohn und dem Heiligen Geist lebst und regierst von Ewigkeit zu Ewigkeit.
Amen.

  • Berühre uns, Herr, sanft mit deinem WortWenn sie auf diesen Link klicken, verlassen Sie diese Webseite und werden zu Amazon weitergeleitet! Durch den Kauf bei Amazon unterstützen Sie die Weiterentwicklung dieser Webseite!
    . Gebete und Texte für Gottesdienst und Andacht v. Kurt Rainer Klein. Neukirchener Verlag 2019, 159 S. - 1. Auflage.
    Neue Gebete und Meditationen, die vielseitig in der Gemeindearbeit eingesetzt werden können: als Ergänzung in Gottesdiensten und Andachten, für Segen und Fürbittgebete, als Psalmlesung oder auch für Hausbesuche.
  • Werkbuch GottesdienstWenn sie auf diesen Link klicken, verlassen Sie diese Webseite und werden zu Amazon weitergeleitet! Durch den Kauf bei Amazon unterstützen Sie die Weiterentwicklung dieser Webseite!
    . 120 Texte und Gesänge mit leichtem Chorsatz v. Dietrich Sagert (Hg.), Eckart Reinmuth u.a.. Ev. Verlagsanstalt 2020, 240 S. - 1. Auflage.
    Das Werkbuch Gottesdienst ist aus der jahrzehntelangen Zusammenarbeit des Neutestamentlers Eckart Reinmuth und des Kirchenmusikers und Komponisten Karl Scharnweber hervorgegangen. Es enthält neben einigen unvertonten Texten für Meditation, Gottesdienst und Andacht viele Singverse, Kanons und Gemeindelieder für Gemeinde oder Chor. Alle Gesänge wurden bereits aufgeführt und haben sich in der gottesdienstlichen Praxis bewährt. Der Band wird durch drei Register erschlossen (Kirchenjahreszeitliches, Bibelstellen- und Themenregister), um seine Gebrauchsfähigkeit in der praktischen Gemeindearbeit zu erhöhen.
Weitere Buchvorschläge rund um den Gottesdienst...