das Kirchenjahr

19. Sonntag nach Trinitatis

Heilung an Leib und Seele

Predigtanregung

Der 19. Sonntag nach Trinitatis hat die ganzheitliche Heilung zum Thema. "Ganzheitlich" ist ein Schlagwort unserer Zeit, und es wäre hilfreich, wenn eine Verbindung zum heutigen Verständnis von den Predigttexten her abgeleitet werden könnte.

Klicken Sie hier für die Anregungen für alle Predigtreihen (soweit vorhanden)

II - Eph 4, 22-32

Legt von euch ab den alten Menschen mit seinem früheren Wandel, der sich durch trügerische Begierden zugrunde richtet. 23 Erneuert euch aber in eurem Geist und Sinn 24 und zieht den neuen Menschen an, der nach Gott geschaffen ist in wahrer Gerechtigkeit und Heiligkeit.
25 Darum legt die Lüge ab und redet die Wahrheit, ein jeder mit seinem Nächsten, weil wir untereinander Glieder sind. 26 Zürnt ihr, so sündigt nicht; lasst die Sonne nicht über eurem Zorn untergehen, 27 und gebt nicht Raum dem Teufel. 28 Wer gestohlen hat, der stehle nicht mehr, sondern arbeite und schaffe mit eigenen Händen das nötige Gut, damit er dem Bedürftigen abgeben kann. 29 Lasst kein faules Geschwätz aus eurem Mund gehen, sondern redet, was gut ist, was erbaut und was notwendig ist, damit es Segen bringe denen, die es hören. 30 Und betrübt nicht den heiligen Geist Gottes, mit dem ihr versiegelt seid für den Tag der Erlösung. 31 Alle Bitterkeit und Grimm und Zorn und Geschrei und Lästerung seien fern von euch samt aller Bosheit. 32 Seid aber untereinander freundlich und herzlich und vergebt einer dem andern, wie auch Gott euch vergeben hat in Christus.

Anregung folgt später

Liedvorschläge:

Ich bin getauft auf deinen Namen (EG 200)
Jesu, hilf siegen (EG 373)
Mache dich, mein Geist, bereit (EG 387)
Ein reines Herz, Herr, schaff in mir (EG 389)
Erneure mich, o ewigs Licht (EG 390)
Herr Jesu, Gnadensonne (EG 404)
Hilf, Herr meines Lebens (EG 419)
All Morgen ist ganz frisch und neu (EG 440); Selig seid ihr (

EKHN-EG Gesangbuch der Ev. Kirche in Hessen und Nassau
599)

Fürbittengebet

Lieber Vater im Himmel, du hast uns mit deinem Geist vesiegelt, das Gute, das Du in uns hinein gelegt hast, wollen wir bewahren. Wir bitten dich: lass uns darum nicht überheblich werden, sondern mach uns bereit, auf die zuzugehen, die dein Heil noch nicht erfahren haben. Wir rufen zu dir:
Gem.: Herr, erbarme dich
Wir bitten dich für die Ausländer unter uns, die sich krank fühlen, weil sie argwöhnisch beobachtet werden, weil sie aufgrund ihrer Abstammung oder ihres Glaubens zu Verdächtigen werden. Mach uns Mut, weiter auf sie zuzugehen. Lass uns mit ihnen reden und mit denen, die mit ihnen nichts zu tun haben wollen, und lass unsere Worte Segen bringen. Wir rufen zu dir:
Gem.: Herr, erbarme dich
Wir bitten dich für die, die ständig nach Sündenböcken suchen: Politiker, aber auch unsere Nachbarn. Öffne ihre Herzen für das Heil, das allein von dir kommt. Lass sie erkennen, dass nur im Vertrauen auf dich die Hoffnung für unsere Zukunft liegt. Lass uns mit ihnen die Wahrheit reden, damit sie erkennen, was not tut. Lass unsere Worte Segen bringen. Wir rufen zu dir:
Gem.: Herr, erbarme dich
Wir bitten dich für die Welt, in der wir leben: sie ist krank von Hass und Angst, von Misstrauen und Arroganz, von Neid und Raffgier. Heile du diese Welt, und lass uns, die wir deine heilende Kraft schon erfahren haben, zu Werkzeugen deiner Liebe werden. Zeige uns Wege, Hass und Angst zu überwinden, Vertrauen zu fördern und Demut zu üben. Fördere die Bereitschaft, abzugeben von dem, was wir im Überfluss haben. Lass uns darin gute Vorbilder sein. Wir rufen zu dir:
Gem.: Herr, erbarme dich
Wir bitten dich für die Kranken in unserer Gemeinde, die Menschen, die unter ihrer Krankheit leiden: lass sie deine heilende Kraft erfahren. Schenke ihnen, dass sie gesund werden an Leib und Seele, damit durch sie dein Name gepriesen werde. Lass uns zu ihnen gehen und mit ihnen reden von der Hoffnung, die du in unser Herz gelegt hast. Lass unsere Worte Segen bringen. Wir rufen zu dir:
Gem.: Herr, erbarme dich
Himmlischer Vater, du hast uns zu neuen Menschen gemacht, damit wir vor dich treten und bitten können für die Welt, in der wir leben. Schenke du uns den Mut, den ersten Schritt zu tun. Durch Jesus Christus, unseren Herrn, der all unsere Schuld auf sich genommen hat. Amen



Buchempfehlungen:
  • Gottesdienstpraxis, Serie A, II/4Wenn sie auf diesen Link klicken, verlassen Sie diese Webseite und werden zu Amazon weitergeleitet! Durch den Kauf bei Amazon unterstützen Sie die Weiterentwicklung dieser Webseite!
    . 11. Sonntag nach Trinitatis bis Totensonntag 2020. Mit CD-ROM! v. Sigrun Welke-Holtmann (Hg.). Gütersloher Verlagshaus 2020, 160 S. - 1. Auflage.
    Die Gottesdienstpraxis Serie A - die Arbeitshilfe für Pfarrerinnen und Pfarrer mit vielfältigen Materialien und Anregungen, Formulierungshilfen und Aktionsideen. Damit wird die Vorbereitung und Gestaltung von Gottesdiensten spürbar verbessert und erleichtert. Die integrierte CD-ROM ermöglicht die individuelle Bearbeitung der Texte, so geben Sie Predigten und Andachten Ihre persönliche Note.
  • NEU UND AKTUELL!
    Die Lesepredigt 2020/2021 - Perikopenreihe IIIWenn sie auf diesen Link klicken, verlassen Sie diese Webseite und werden zu Amazon weitergeleitet! Durch den Kauf bei Amazon unterstützen Sie die Weiterentwicklung dieser Webseite!
    . 54. Jahrgang v. Horst Gorski, VELKD (Hg.). Gütersloher Verlagshaus 2020, 552 S. - 1. Auflage.
    Loseblattausgabe mit CD-ROM. Bewährte Arbeitshilfe für Pfarrer/innen, Lektor(inn)en und Prädikant(inn)en.
Achtung! Weitere Buchvorschläge rund um den Gottesdienst...