das Kirchenjahr

5. Sonntag nach Trinitatis

Nachfolge

Gebete

Die hier vorgelegten Gebete sind bereits in einem Gottesdienst gebetet worden. Nicht immer habe ich aktuelle und lokale Bezüge daraus entfernt. Daher ist es wichtig, sich vorab die Texte sorgfältig anzueignen und gegebenenfalls Anpassungen an die aktuelle Situation und die örtlichen Gegebenheiten vorzunehmen. Für den Gottesdienst (dazu gehören auch persönliche Andachten) dürfen die Gebete ohne vorherige Nachfrage genutzt werden. Jede andere Form der Nutzung setzt eine Rücksprache mit mir voraus.

Kollektengebete (Tagesgebete):

Barmherziger Gott, durch die Taufe hast Du uns in deine Nachfolge gerufen. Wir danken dir, dass du uns für würdig erachtest, und bitten dich: hilf uns, dass wir deinem Ruf folgen und stets auf deinen Wegen wandeln wollen. Das bitten wir dich durch Jesus Christus, deinen Sohn, der mit dir und dem Heiligen Geist lebt und herrscht in Ewigkeit.
Amen

I - Mt 9, 35-38; 10, 1(2-4)5-10

II - Lk 5, 1-11

III - 1. Kor 1, 18-25

Fürbittengebet:

Herr Gott, himmlischer Vater: das Wort vom Kreuz hat uns angerührt. Wir erkennen, wie sehr du uns liebst, und bitten dich: hilf uns, diese Liebe weiter zu tragen, füreinander zu sorgen und füreinander im Gebet einzustehen. Lass Deine Kraft in uns mächtig werden, und hilf uns, dass wir nicht auf unsere eigene Kraft, sondern auf deine Gnade und Barmherzigkeit vertrauen. Wir rufen zu dir:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Wir bitten Dich für die Menschen, die von Gefahren bedroht sind, und für alle, die Leid erfahren durch Gewalten, auf die sie keinen Einfluss haben. Wir bitten, dass Menschen, die im Sterben liegen, nicht ihre Würde genommen wird. Lass alle, die uns im Tod vorausgegangen sind, für immer bei dir geborgen sein. Sei du denen nahe, die trauern, weil ein lieber Mensch von ihnen gegangen ist. Wir rufen zu dir:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Wir bitten dich für die Kirche, dass sie dir glaubwürdig dient und sich deutlich für die Rechte aller Menschen einsetzt. Erwecke der Kirche Propheten, die den Geist der Liebe und der Gerechtigkeit, den Geist der Wahrheit und der Freiheit verkündigen, damit sie durch ihre Worte und Taten hilft, die Finsternis von Hunger und Armut, Ungerechtigkeit und Unfreiheit zu vertreiben. Wir rufen zu dir:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Wir bitten dich für alle Ehepaare: schenke ihnen eine erfüllt Ehe, gib, dass sie dich immer wieder suchen und deine Hilfe und Führung annehmen. Hilf denen, die in Streit leben, eine Lösung für den Konflikt zu finden. Vergib denen, die an ihren Partnern schuldig geworden sind. Sei bei den Kindern, die unter der Not einer zerbrochenen Ehe leiden. Tröste und stärke Witwen und Waisen. Wir rufen zu dir:
Gem.: Herr, erbarme dich.
[Wir bitten dich um deinen Segen für das Domfest, dass uns immer bewusst bleibt, wie viel Gutes wir aus deiner Hand empfangen.]
Tritt für uns ein, erbarmender Gott, wenn wir scheitern. Richte uns auf, wenn wir verzagt sind. Gib uns den Frieden, der allein von dir kommen kann, und leite uns auf den Weg der Wahrheit. Dir sei Ehre in Ewigkeit.
Amen

IV - 1. Mose 12, 1-4a

Fürbittengebet:

Herr Jesus Christus, du rufst uns in deine Nachfolge. Manchmal hören wir die Worte nicht, oder wir verstehen sie nicht, und wir fragen: bin ich gemeint?
Hilf, dass wir deinen Ruf hören und annehmen, damit wir den Weg gehen, den du für uns bestimmt hast.
Dein Weg ist ein Weg des Friedens. So bitten wir dich für die Menschen, die Krieg wollen und Krieg führen, dass du ihnen den wahren Weg des Lebens zeigst, damit die Menschen, die unter Krieg, Hass und Verfolgung leiden, wieder in Freiheit deinen Namen preisen können.
Dein Weg ist ein Weg der Liebe. So bitten wir dich für alle, die Hilfe brauchen, die einsam und allein sind, dass du Menschen zu ihnen führst, die ihnen deine Liebe offenbaren.
Dein Weg ist ein Weg der Gemeinschaft. So bitten wir dich für die Menschen, die uns im Glauben verbunden sind in der ganzen Welt. Lass deinen Geist unter ihnen wirksam sein.
Dein Weg ist ein Weg der Versöhnung. So bitten wir dich für die, die schuldig geworden sind und nicht wissen, wie sie damit umgehen können. Lass sie erkennen, dass du dich dem zuwendest, der seine Schuld bekennt und bereut.
Dein Weg ist ein Weg der Freiheit. So bitten wir dich für alle, die gefangen sind – in den Gefängnissen, aber auch in den sogenannten Sachzwängen, in ihrer eigenen, kleinen Welt, die keinen Raum lässt für deine unermessliche Weite. Hilf, dass sie das Geschenk der Freiheit annehmen an Leib und Seele.
Dein Weg ist ein Weg des Heils. So bitten wir dich für alle Schwachen, für alle Kranken, für die Sterbenden. Lass sie erfahren, dass dein Heil alles durchdringt, auch den größten Schmerz. Gib Hoffnung in der Hoffnungslosigkeit – Hoffnung auf ein Leben in dir.
Wir preisen dich, der du mit dem Vater und dem Heiligen Geist lebst und regierst in Ewigkeit.
Amen

oder

Herr Jesus Christus, deine Worte klingen in uns nach. Wir bitten dich: hilf uns, dass wir gerne mitbauen an deinem Reich, das du dereinst vollenden wirst. Zeige uns, wie wir auf deinen Wegen wandeln können.
Du hast gesagt: Bittet, so wird euch gegeben, und so wollen wir bitten für die Menschen in dieser Welt, die Verantwortung tragen in Politik und Wirtschaft: lass sie erkennen, dass nichts Bestand hat, was nicht nach Deinem Willen geschieht.
Lass nicht Angst ihr Handeln bestimmen, sondern Vertrauen in Deine Liebe und Fürsorge.
Wir bitten dich um Hilfe für die Menschen, die durch Krieg in Not geraten sind. Schenke all denen, die ihre Heimat verloren haben oder auf der Flucht sind, die Erfahrung deiner Nähe. Dränge die Verantwortlichen, dem Krieg ein Ende zu machen und den Menschen Heimat und Geborgenheit zurück zu geben.
Wir bitten dich für die Opfer von Naturkatastrophen, dass sie wieder neu anfangen können mit deiner Hilfe. Hilf uns, dass wir verantwortlich mit unserer Umwelt umgehen und alles tun, damit unsere Welt auch für unsere Kinder noch bewohnbar bleibt.
Wir bitten dich für die Kranken und Einsamen. Sende Menschen zu ihnen, die an ihrer Seite verweilen, wenn sie es brauchen. Gebrauche du uns, damit deutlich wird, dass wir Gemeinde Jesu Christi sind.
Wir preisen dich, der du mit dem Vater und dem Heiligen Geist lebst und regierst in Ewigkeit.
Amen

V - Joh 1, 35-51

VI - 2. Kor (11, 18.23b-30); 12, 1-10

Fürbittengebet:

Guter Gott, lieber himmlischer Vater, von allem Anfang an ist unser Leben ein Geschenk aus deinen Händen. Wir danken dir, dass wir dies glauben und uns an deine Zusagen halten dürfen.
Öffne uns die Augen, damit wir die Zeichen deiner Güte und Treue in unserem Alltag erkennen und deiner Liebe immer wieder neu gewiss werden.
Als die von dir Geliebten rufst du uns in deine Nachfolge. Du willst uns ein besseres und erfüllteres Leben schenken, als wir es bisher gekannt haben. Lass dein Wort mächtig werden an uns, dass es uns verwandelt und vorhandene Widerstände überwindet. Nur auf dein Wort hin können und werden wir es wagen.
Hilf uns dass wir dein Wort hinaustragen in die Welt, zu den Menschen, denen wir begegnen.
Und lass uns nicht aufhören zu beten für die, die du uns an unser Herz legst.
So denken wir besonders an die Christen in der ganzen Welt, die um ihres Glaubens willen leiden müssen: Im Irak, in Syrien, in Nigeria, im Sudan, in Indien, und überall, wo Menschen deine Liebe nicht ertragen können und darum denen, die dir vertrauen, das Leben schwer machen:
Sei ihre Hoffnung und ihre Stärke. Dein Licht leuchte ihnen in der Finsternis, die sie umgibt, dass sie dir in Treue dienen. Lass ihre Angreifer erkennen, dass sie mit Gewalt nichts erreichen können.
Wir denken an die Christen, die müde und kleinmütig geworden sind und sich scheuen, dein Wort weiter zu sagen: lass sie die Freude deiner Gegenwart erfahren, damit sie die wunderbare Kraft deines Wortes erkennen und sich öffnen für deinen Geist, der uns führen und leiten will.
Wir gedenken vor dir all der Menschen, die in Armut leben müssen und nicht wissen, ob sie morgen genug zu essen haben werden. Lass nicht zu, dass die Güter dieser Erde weiterhin so ungerecht verteilt werden, wie es zur Zeit geschieht. Lass nicht zu, dass wir weiterhin Berge von Lebensmitteln wegwerfen, während in anderen Teilen unserer Welt Menschen Hungers sterben.
Herr Gott, du rufst uns in deine Nachfolge. Lass uns deinen Ruf hören und hilf, dass wir dorthin gehen, wo wir gebraucht werden – wo du uns haben willst.
Du bist unser Helfer – darauf vertrauen wir und loben dich, dem allein Ehre gebührt und Lob und Preis in Ewigkeit.
Amen

M - 1. Kön 19, 19-21
Hes 2, 3-8a (= Ez 2, 3-8a)
Lk 14, 25-33
Röm 16, 1-16

  • Evangelisches GottesdienstbuchWenn sie auf diesen Link klicken, verlassen Sie diese Webseite und werden zu Amazon weitergeleitet! Durch den Kauf bei Amazon unterstützen Sie die Weiterentwicklung dieser Webseite!
    . Neue gemeinsame Agende der EKU und der VELKD in Taschenausgabe v. Kirchenleitungen der EKU und der VELKD (Hg.). Ev. Verlagsanstalt 2020, 872 S. - 1. Auflage.
    Diese Ausgabe ist der neuen Perikopenordnung angepasst. Sie enthält eine umfangreiche Materialsammlung für die Gestaltung des Gottesdienstes. Taschenausgabe zum Gebrauch bei der Vorbereitung und unterwegs
  • Berühre uns, Herr, sanft mit deinem WortWenn sie auf diesen Link klicken, verlassen Sie diese Webseite und werden zu Amazon weitergeleitet! Durch den Kauf bei Amazon unterstützen Sie die Weiterentwicklung dieser Webseite!
    . Gebete und Texte für Gottesdienst und Andacht v. Kurt Rainer Klein. Neukirchener Verlag 2019, 159 S. - 1. Auflage.
    Neue Gebete und Meditationen, die vielseitig in der Gemeindearbeit eingesetzt werden können: als Ergänzung in Gottesdiensten und Andachten, für Segen und Fürbittgebete, als Psalmlesung oder auch für Hausbesuche.
  • Werkbuch GottesdienstWenn sie auf diesen Link klicken, verlassen Sie diese Webseite und werden zu Amazon weitergeleitet! Durch den Kauf bei Amazon unterstützen Sie die Weiterentwicklung dieser Webseite!
    . 120 Texte und Gesänge mit leichtem Chorsatz v. Dietrich Sagert (Hg.), Eckart Reinmuth u.a.. Ev. Verlagsanstalt 2020, 240 S. - 1. Auflage.
    Das Werkbuch Gottesdienst ist aus der jahrzehntelangen Zusammenarbeit des Neutestamentlers Eckart Reinmuth und des Kirchenmusikers und Komponisten Karl Scharnweber hervorgegangen. Es enthält neben einigen unvertonten Texten für Meditation, Gottesdienst und Andacht viele Singverse, Kanons und Gemeindelieder für Gemeinde oder Chor. Alle Gesänge wurden bereits aufgeführt und haben sich in der gottesdienstlichen Praxis bewährt. Der Band wird durch drei Register erschlossen (Kirchenjahreszeitliches, Bibelstellen- und Themenregister), um seine Gebrauchsfähigkeit in der praktischen Gemeindearbeit zu erhöhen.
Weitere Buchvorschläge rund um den Gottesdienst...