das Kirchenjahr

Konfirmation

Proprium

Beschreibung:
Die Konfirmation ist trotz aller Bemühungen für viele Jugendliche ein Übel, das sie über sich ergehen lassen, um am Ende eine nicht unansehnliche Summe einstreichen zu können. Es ist dringend nötig, das Konzept des Konfirmandenunterrichtes EKD-weit zu überdenken und neue Strukturen zu ermöglichen. Dies alleine wird aber nicht helfen, sondern es ist nötig, in den Familien der Konfirmanden, die oft noch nicht einmal mehr zu Weihnachten in die Kirche gehen, die Bedeutung der Konfirmation näher zu bringen.
Der Gottesdienst selbst sollte nicht in eine Show ausarten - es ist ein Segensgottesdienst, in dem die jungen Menschen den Segen Gottes für ein Leben in der Verantwortung vor Gott und ihren Mitmenschen empfangen. Es ist gut und richtig, wenn dies auch die versammelte Gemeinde so erlebt.
Liturgische Farbe: Rot als Farbe des Heiligen Geistes
Eingangsvotum:
Am heutigen Tag stehen die Konfirmanden ganz im Vordergrund. Sie sind im Glauben unterwiesen worden und werden nun gesegnet, um verantwortliche Glieder der Gemeinde zu werden. Der Weg ist nicht leicht, aber es liegt eine große Verheißung auf ihm, denn der Herr hilft denen, die ihn fürchten. So beten wir für die jungen Gemeindeglieder, dass sie im Glauben wachsen , und bitten auch für uns, dass wir ihre Stimme hören und ernstnehmen.
Wochenspruch:
Christus spricht: Nicht ihr habt mich erwählt, sondern ich habe euch erwählt.
Wochenspruch:
Christus spricht: Nicht ihr habt mich erwählt, sondern ich habe euch erwählt. (Joh 15, 16a)
Wochenlied:
Du hast mich, Herr, zu dir gerufen (EG 210) oder
Herr Christ, dein bin ich eigen (EG 204)
Antiphon:
Herr, dein Wort bleibt ewiglich, so weit der Himmel reicht; deine Wahrheit währt für und für. (EGb, Ps 119, 89-90a) od.
Ich will Gottes Wort rühmen; auf Gott will ich hoffen und mich nicht fürchten. (Ps 56, 5a)
Halleluja-Vers:
Der Herr denkt an uns und segnet uns; er segnet, die ihn fürchten (EGb, Ps 115, 12a-13a) oder
Barmherzig und gnädig ist der Herr, geduldig und von großer Güte.(Ps 103, 8)
Kollektengebet:
Herr Gott, himmlischer Vater, in der Taufe hast Du Dich uns zugewandt und uns als deine Kinder angenommen. Hilf uns, dass wir darauf in guter Weise antworten, indem wir dein Wort achten und danach tun. Durch deinen Sohn Jesus Christus, der mit dir und dem Heiligen Geist lebt und regiert in Ewigkeit.
Amen
Liturgische Farbe:
rot

Biblische Texte (Perikopen)

Psalm:
119, 105.114.116.160 (EGb) od.
67
I:
Mt 7, 13-16a (Geht hinein durch die enge Pforte.) - Evangelium-Lesung - Predigttext
II:
1. Tim 6, 12-16 - Epistel-Lesung
III:
Joh 6, 66-69 (Herr, wohin sollen wir gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens.)
IV:
1. Kor 3, 21b-23
V:
5. Mose 30, 11-20a
VI:
Spr 3, 1-8 (Verlass dich auf den HERRN von ganzem Herzen.) - AT-Lesung
M:
1. Kön 3, 5-15
Spr 4, 10-14.18-23