das Kirchenjahr

Gedenktag der Kirchweihe

Proprium

Beschreibung:
Die Kirchweihe ist das Ereignis, mit dem das Kirchengebäude in den gottesdienstlichen Gebrauch genommen wird, und nicht etwa die Grundsteinlegung. Erst durch die Feier des Gottesdienstes in diesem Gebäude gewinnt es eine besondere Bedeutung - zuvor ist es ein Bauwerk wie jedes andere, auch wenn die Architektur natürlich kaum einem durchschnittlichen Gebäude vergleichbar ist.
Liturgische Farbe: Rot als Farbe des Heiligen Geistes.
Eingangsvotum:
Das Eingangsvotum am Gedenktag der Kirchweihe kann sehr kurz die Geschichte des Kirchbaus skizzieren. Es kann auch ein Votum wie folgendes gesprochen werden:
Das Gotteshaus ist ein besonderer Ort, der für den Gottesdienst ausgesondert ist. Wir gedenken heute besonders daran, dass dieses Gebäude auch seinen Anfang hatte. Dieser Anfang ging einher mit der Gründung einer neuen Gemeinde, und ist daher Zeichen für das Wachstum der Kirche. Gleichzeitig werden wir uns bewusst, dass das Kirchengebäude nicht der einzige Ort ist zur Begegnung mit Gott. Vielmehr können wir Gott im lautesten Alltag begegnen, oder in der stillen Kammer, wenn wir allein sind.
Wochenspruch:
Wie lieb sind mir deine Wohnungen, Herr Zebaoth! Meine Seele verlangt und sehnt sich nach den Vorhöfen des Herrn; mein Leib und Seele freuen sich an dem lebendigen Gott. (Ps 84, 2f)
Wochenlied:
Preis, Lob und Dank (EG 245) oder
Ich lobe dich von ganzer Seelen (EG 250) oder
Die Kirche steht gegründet (EG 264)
Antiphon:
Gott, unser Schild, schaue doch; sieh an das Antlitz deines Gesalbten. Denn ein Tag in deinen Vorhöfen ist besser als sonst tausend (EGb, Ps 84, 10-11a) oder
Wie heilig ist diese Stätte! Hier ist nichts anderes als Gottes Haus, und hier ist die Pforte des Himmels. (1. Mose 28, 17)
Halleluja-Vers:
Herr, ich habe lieb die Stätte deines Hauses und den Ort, da deine Ehre wohnt. (EGb, Ps 26, 8) oder
Wohl denen, die in deinem Hause wohnen, die loben dich immerdar.(Ps 84, 5)
Bach-Kantaten:
*BWV 76 - Die Himmel erzählen die Ehre Gottes
*BWV 79 - Gott der Herr ist Sonn und Schild
*BWV 148 - Bringet dem Herrn Ehre seines Namens
BWV 194 - Höchsterwünschtes Freudenfest
Liturgische Farbe:
rot

Biblische Texte (Perikopen)

Psalm:
84, 2-13
I:
Ps 84, 2-13 (Wohl den Menschen, die dich für ihre Stärke halten und von Herzen dir nachwandeln!) - Predigttext
II:
Lk 19, 1-10 - Evangelium-Lesung
III:
Offb 21, 1-5a (s. auch Reihe II am Ewigkeitssonntag) (Siehe da, die Hütte Gottes bei den Menschen!) - Epistel-Lesung
IV:
1. Kön 8, 27-30 - AT-Lesung
V:
Mk 4, 30-32
VI:
Jos 24, 14-16 (So fürchtet nun den HERRN und dient ihm treulich und rechtschaffen.)
M:
Jes 66, 1-2
Mt 21, 12-17
Offb 4