das Kirchenjahr

8. Sonntag nach Trinitatis

Früchte des Geistes

Predigtanregung

Der 8. Sonntag nach Trinitatis fragt nach der Antwort des Menschen auf das Handeln Gottes in seinem Leben. Diese Antwort erfordert nicht viel; es ist eigentlich ein schlichtes &bdquot;Nichtverbergen&rdquot; dessen, was man bekommen hat. Schwerpunkt der Texte ist aber auch das Licht, das von denen, die dem Volk Gottes angehören, ausgeht, oder an dem sie teilhaben.

Klicken Sie hier für die Anregungen für alle Predigtreihen (soweit vorhanden)

VI - Eph 5, 8b-14

Lebt als Kinder des Lichts; 9 die Frucht des Lichts ist lauter Güte und Gerechtigkeit und Wahrheit. 10 Prüft, was dem Herrn wohlgefällig ist, 11 und habt nicht Gemeinschaft mit den unfruchtbaren Werken der Finsternis; deckt sie vielmehr auf. 12 Denn was von ihnen heimlich getan wird, davon auch nur zu reden ist schändlich. 13 Das alles aber wird offenbar, wenn's vom Licht aufgedeckt wird; 14 denn alles, was offenbar wird, das ist Licht. Darum heißt es: Wach auf, der du schläfst, und steh auf von den Toten, so wird dich Christus erleuchten.

Anregung folgt später

Liedvorschläge:

Sonne der Gerechtigkeit (EG 262/263)
Gott gab uns Atem, damit wir leben (EG 432)
Morgenglanz der Ewigkeit (EG 450)
O Gott, du frommer Gott (EG 495)



Buchempfehlungen:
    Weitere Buchvorschläge rund um den Gottesdienst...