das Kirchenjahr

2. Sonntag nach Trinitatis

Die Einladung

Proprium

Beschreibung:
Der 2. Sonntag nach Trinitatis hat "die Einladung" zum Thema. Es leitet sich ab vom Evangelium vom großen Abendmahl - der Einladung, die von den Wohlhabenden abgelehnt wird, woraufhin die Einladung an die Außenseiter und Ausgestoßenen ergeht, die sie freudig annehmen. Es geht an diesem Sonntag wohl mehr darum, darüber nachzudenken, wo Gottes Einladung an uns ergeht und wie wir darauf antworten. Die übrigen Perikopen nehmen das Thema in vielfältiger Weise auf.
Eingangsvotum:
Am 2. Sonntag nach Trinitatis hören wir die Einladung zum großen Abendmahl und danken Gott, dass er uns durch Jesus Christus teilhaben läßt an seinem Reich. Die Freude über die Einladung macht uns selbst zu Einladenden.
Wochenspruch:
Christus spricht: Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken. (Mt 11,28)
Wochenlied:
Kommt her, ihr seid geladen (EG 213)
Komm, sag es allen weiter (EG 225)
Musikvideo zum ersten Wochenlied von Singen im Gottesdienst
Musikvideo zum zweiten Wochenlied von Lutherana Karlsruhe
Weitere Liedvorschläge
Antiphon:
Barmherzig und gnädig ist der Herr, geduldig und von großer Güte. (Ps 103, 8) oder
Selig sind, die zu Hochzeitsmal des Lammes berufen sind. (Offb 19,9) oder
Bei dir, Herr, ist die Quelle des Lebens, / und in deinem Lichte sehen wir das Licht. (Ps 36, 10)
Halleluja-Vers:
Herzlich lieb hab ich dich, Herr, meine Stärke! Herr, mein Fels, meine Burg, mein Erretter. (Ps 18, 2b-3a)
Vorschläge zur Gottesdienstgestaltung:
Einladung zum Fest - das Fest wird durch das Abendmahl symbolisiert. Es wäre angebracht, auch wenn es nicht an der Reihe ist, in diesem Gottesdienst das Abendmahl zu feiern, vielleicht in einer festlicheren Form, oder als Tischabendmahl, wenn es die Größe der Gemeinde erlaubt.
Kyriegebet:
Himmlischer Vater, du lädst uns ein zur Gemeinschaft mit dir. Aber oft weichen wir aus oder hören gar nicht erst hin. Dabei gibt es so viele Gelegenheiten, die Gemeinschaft mit dir zu erfahren. Wecke in uns die Sehnsucht nach dieser Gemeinschaft, damit wir unsere Ohren öffnen und aufmerken, wenn Du uns rufst. Wir rufen dich an:
Kollektengebet (Tagesgebet):
Jesus Christus, der du unser Bruder bist, wir danken dir, dass du uns Erquickung schenkst in unserer Mühsal und Not. Wir bitten dich: hilf uns, dass wir nicht vom Weg abkommen, der uns zur Gemeinschaft mit dir führt und in der Gemeinschaft mit dir erhält, sondern lass uns im Glauben erkennen, dass du uns diesen Weg führst. Der du mit dem Vater und dem Heiligen Geist lebst und regierst in Ewigkeit. Amen
Bach-Kantaten:
BWV 2 - Ach Gott, vom Himmel sieh darein (V)
*BWV 49 - Ich geh und suche mit Verlangen (M)
BWV 76 - Die Himmel erzählen die Ehre Gottes (V)
*BWV 162 - Ach! Ich sehe, itzt, da ich zur Hochzeit gehe (M)
*BWV 180 - Schmücke dich, o liebe Seele (V)
Anmerkungen:
Am 1., 2. und 3. Sonntag nach Trinitatis besteht im Rahmen der Perikopenordnung die Möglichkeit, das Buch Jona in Gänze auszulegen. Aufgrund der Struktur der Perikopenreihe ist das Buch Jona dabei für jeden Sonntag in einer anderen Reihe. Um eine durchgängige Auslegung zu ermöglichen, verlässt man also zwangsläufig wenigstens an zwei der drei Sonntage die aktuelle Reihe. Das hat zur Folge, dass man in den Folgejahren, wenn ein Kapitel des Jonabuches dran sein müsste, auch einen anderen Text nehmen kann.
Liturgische Farbe:
grün

Biblische Texte (Perikopen)

Psalm:
36, 6-10
I:
Altes Testament
Jes 55, 1-5 (Wohlan, alle, die ihr durstig seid, kommt her zum Wasser!)
II:
Mt 11, 25-30 (Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken.)
III:
Predigttext
1. Kor 14, 1-12.23-25 (Strebt nach der Liebe!)
IV:
Jona 3 (Da glaubten die Leute von Ninive an Gott und ließen ein Fasten ausrufen und zogen alle, Groß und Klein, den Sack zur Buße an.)
V:
Evangelium
Lk 14, (15) 16-24 (Es war ein Mensch, der machte ein großes Abendmahl und lud viele dazu ein.)
VI:
Epistel
Eph 2, (11-16)17-22 (So seid ihr nun nicht mehr Gäste und Fremdlinge, sondern Mitbürger der Heiligen und Gottes Hausgenossen.)
M:
Mt 22, 1-14
Lk 10, 1-12
1. Kor 9, 16-23 (s. Reihe M am 19. S. n. Trinitatis und Reihe I/IV am 24. S. n. Trinitatis)
C:
Jona 3